Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsPolitik

Keine Diätenerhöhung auf den Kanaren 2021 – Ganz im Gegensatz zu Madrid

Lesedauer < 1 Minute

Kanarische Inseln – Der Präsident des Parlaments, Gustavo Matos, versicherte gestern, dass „die Möglichkeit einer Diätenerhöhung der Abgeordneten der Kanarischen Inseln im nächsten Jahr nicht in Betracht gezogen wird, genau das Gegenteil von dem, was bei der Zentral-Regierung unter dem Vorsitz von Pedro Sánchez geschehen ist.“ Die Diäten und Gehälter von öffentlichen Angestellten in Spanien werden zum 1. Januar 2021 um 0,9 % angehoben. Dies wird auf den Kanarischen Inseln nicht passieren. Keine Partei im Parlament der Kanaren hat eine gegenteilige Position bezogen.

Man ist sich sogar darin einig, dass eine Diätenerhöhung in der aktuellen Zeit „unpassend“ ist, so formulierte es Manuel Marrero von Podemos. Auch die Vorsitzende der PP sagte, dass „mit 25 % Arbeitslosigkeit auf den Kanarischen Inseln und mit 35 % Armut, wir als Partei nicht dafür sind.“ Die Erhöhung der Diäten in Madrid bezeichnete Sie als „nicht Vorzeigbar und unverantwortlich.“

Luis Campos von der NC fügte hinzu, dass „diese Erhöhung die großen Probleme, die wir haben, nicht lösen wird“. Im Gegenteil, denn „wir sind uns bewusst, dass wir uns in einer sehr schwierigen Zeit befinden und es gibt sehr viele Menschen, diene sehr schlechte Zeit haben“. Die Sprecherin von Ciudadanos, Vidina Espino nannte die „unanständig“. – TF

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

Sanchez will die „drei Rechten“ besiegen, braucht dafür aber eine geschlossene Linke

admin

Calima Nummer 1 im Jahr 2015 sorgt für gelbe Warnstufe auf den Kanaren

admin

75%-Rabatt führt zu mehr Ticketverkäufen aber auch gestiegenen Preisen, die EU wird sich damit nun auch befassen

admin