Mini-Proteste gegen spanische Regierung auch in Las Palmas
Bild Info: Mini-Proteste in Las Palmas - BILD: WhatsApp / Canarias7

Mini-Proteste gegen spanische Regierung auch in Las Palmas

Las Palmas – Seit ein paar Tagen wird auch in der Hauptstadt von Gran Canaria, Las Palmas, gegen die Regierung von Pedro Sánchez demonstriert. Gestern konzentrierte sich der Protest rund um die zentrale Markthalle, vorgestern war man auf der Mesa y Lopéz unterwegs. In ganz Spanien protestieren mittlerweile die Menschen durch Klopfen auf Töpfe gegen die Regierung von Pedro Sánchez. In Las Palmas zählt man etwa 30 Personen, die an den Protesten teilnehmen.

Die Protestenten in Las Palmas versuchen sich weitestgehend an die Sicherheitsregeln zu halten, den Sicherheitsabstand einzuhalten und Masken zu tragen. Begleitet wird der Protest täglich von der nationalen Polizei, die überwacht, ob alle Regeln eingehalten werden. Bisher wurden in Las Palmas keine Vorfälle registriert.

Der Grund des Protestes ist der Aufruf der rechtsradikalen VOX, die immer wieder darauf pocht, dass die Menschen ihre Freiheit zurückbekomme müssen. Unter der Regierung einer VOX-Partei hätte es auch keine Pandemie dieser Ausmaße gegeben, das bekräftigen die rechtsradikalen im Parlament und in sozialen Medien immer wieder.

Die Protestanten fordern den „Rücktritt der Regierung“ oder den „Rücktritt von Sánchez“ sowie die „Freiheit von Spanien“. Dabei werden die spanischen Flaggen in hoher Zahl mitgeführt und geschwenkt. Viele Andere sehen das als Beschmutzung der Flagge von Spanien an.

Wenn man die Menschen fragt, ob man in Sicherheit leben würde, wenn alle Beschränkungen aufgehoben werden, werden auch hier krude Theorien zum Besten gegeben. Die Regierung will die Menschen und die Wirtschaft schwächen, ist eine nette Zusammenfassung. Eine Pandemie gibt es nicht, denken auch manche. Viele aber plappern der rechtsradikalen VOX einfach nach, indem man einfach nur die Freiheit wiederhaben will, ohne darüber nachzudenken, was dies bedeuten könnte. Manche gehen auf die Straße, weil man behauptet man wäre nicht berechtigt seine Meinung zu äußern, eine seltsame Vorstellung, wurde doch bisher kein Protest aufgelöst, sofern man sich an die geltenden Regeln hält.

Letztendlich ist hier die Meinungsfreiheit am Werk, Menschen werden von Populisten geblendet, wie überall. Aber dazu haben die Menschen das Recht, dies ist auch gut so. Werden diese doch bald merken, dass eben das Recht, was diese einfordern, gar nicht verschwunden ist. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge