Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsNatur & UmweltTechnik & WissenschaftWirtschaft & Branchen

Neues Forschungszentrum für „Blue Economy“ in Pozo Izquierdo geplant

Pozo Izquierdo – Das technologische Institut der Kanaren (ITC) stellt der Wirtschaftsförderungsgesellschaft von Gran Canaria (SPEGC) ein unbebautes Grundstück mit 7.000 Quadratmetern in Pozo Izquierdo zur Verfügung. Darauf soll ein Hightech-Inkubator für blaue Biotechnologie und Aquakultur entstehen. Das Projekt hat ein Budget von knapp 1,31 Millionen Euro, welche zu 85 % aus Mitteln der EU finanziert wird. Durch die Fördergelder ist das SPEGC dazu verpflichtet experimentelle Produktionsanlagen und eine Prüfzentrale für die Nutzung durch die EU oder Blue Economy Unternehmen zu errichten.

Doch was ist die saugende Blue Economy überhaupt? Eine kurze Zusammenfassung gibt es auch bei Wikipedia.

Die beiden an dem Projekt beteiligten Unternehmen (ITC und SPEGC) wollen zusammen an der Stelle den zentralen Kern des Südostens für Experimente in den Bereichen blaue Biotechnologie, erneuerbare Energie und Wasser erschaffen. Der vom SPEGC geplante Inkubator soll in einem zweistöckigen Gebäude Platz zum experimentellen Anbau von pflanzlicher und tierischer Aquakultur bieten, zudem sollen es auch Räume geben, die eine zukünftige industrielle Produktion ermöglichen können.

Die eigenen Räume des ITC in diesem Gebet werden laut Vereinbarung dem SPEGC ebenfalls bereitstehen. Darunter Konferenzräume, Montagehallen, Hochleistungslabore und Verarbeitungsräume.

Das Projekt soll auf Gran Canaria einen weiteren Schritt in Richtung ökologische Wirtschaft bedeuten. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

CO2-Besteuerung für Flüge wird von den Tourimsuverbänden als „asozial“ bezeichnet

admin

Neue Info-Tafeln am Charco Maspalomas installiert

admin

Bestätigt: Selbstständige bekommen bie Ende September weiter Hilfsgelder

admin