Dertour
Replik von Risco Caído soll ab Februar zugänglich sein – Der Aufbau hat begonnen
Bild Info: Aufbau der Replik von Risco Caído. Bild: Cabildo de Gran Canaria

Replik von Risco Caído soll ab Februar zugänglich sein – Der Aufbau hat begonnen

Artenara – Wie das Cabildo de Gran Canaria mitteilt wurde damit begonnen, die Replik des Tempels von Risco Caído aufzubauen. Am frühen Mittwoch erreichten zwei Container die Tore des Interpretationszentrums in Artenara, darin befinden sich die fünfzig verschiedenen Elemente, aus denen die Replik zusammengesetzt werden soll. Die gesamten Arbeiten an der Replik von Rico Caído werden etwa 14 Tage dauern.

Die Replik soll es den Besuchern ermöglichen, sich in der Zeit zurückversetzt zu fühlen, um den Höhepunkt der astronomischen Technik der Ureinwohner zu erleben. Nachdem die Replika zusammengesetzt ist, müssen noch weitere Arbeiten durchgeführt werden, so werden gewisse „Abbrüche“ vorgenommen um es noch originaler aussehen zu lassen, dann werden noch Zugänge für Besucher angelegt. Erst danach kann die Öffentlichkeit die Replik bestaunen, die geplante Eröffnung ist allerdings im Februar 2020, so lange muss man also nicht mehr warten. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Risco Caído bleibt bis Dezember für Besucher gesperrt!, vom 12.07.2019
Risco Caído und die Montañas Sagradas wurden zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärtHöhle Tara in Telde ist ein neues archäologische Erbe und kommt Risco Caído sehr nahe, vom 31.10.2018

Ähnliche Beiträge