Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGesundheit

Rückruf von Lidl: Oregano toxisch belastet

Spanien – Die Supermarktkette Lidl hat für ganz Spanien einen Rückruf und eine Verbraucherwarnung für gemahlenen Oregano der Marke Kania herausgegeben. Bei einer Stichprobe wurde ein hoher toxischer Gehalt nachgewiesen. Es handelt sich um die Chargen LA91832 und LC91834 mit MHD Juli 2022, der Aufdruck der Chargennummer heißt in Spanien „Lote“.

Laut Unternehmensangaben handelt es sich bei dem nachgewiesenen Giftstoff um Pyrrolizidinalkaloiden, dabei handelt es sich um Pflanzenkomponenten unerwünschter Pflanzen, die neben dem Oregano wachsen und während der ernte nicht ordnungsgemäß abgetrennt wurden. Eine „längere Einnahme“ dieses Stoffes „kann zu Lebererkrankungen führen“, so Lidl weiter. Alle noch in den Läden befindlichen Artikel dieser Sorte wurden bereits entsorgt. Jeder der seinen Oregano zurückbringt natürlich den Kaufpreis erstattet.

Laut AESAN, das ist die spanische Lebensmittelüberwachung, handelt es sich um „natürliche Toxine“ des Sekundärstoffwechsels von Pflanzen die als „Abwehrmechanismus gegen Fressfeinde“ dienen und ein „gemeinsames Toxizitätsprofil“ besitzen. – TF

Ähnliche Beiträge

Corona Update Kanaren: Tag 42 ohne Todesfälle, aktive Fälle steigen

admin

Corona-Ampel Kanaren: Neuste Maßnahmen vorgestellt, Ausganssperre nur noch für Level 2 bis 4!

admin

Einigung zwischen Stadt Las Palmas & Club Náutico für neue Promenade

admin