Wetterlage verschlimmert sich: Flughafen Gran Canaria wieder voll gesperrt
Bild Info: Calima auf Gran Canaria im Februar 2020 - BILD: IGC

Wetterlage verschlimmert sich: Flughafen Gran Canaria wieder voll gesperrt

Gran Canaria – Die aktuelle Wetterlage auf Gran Canaria hat sich wieder weiter verschlimmert. Die Staubbelastung hat wieder stark zugenommen, der Flughafen Gran Canaria hat vor wenigen Minuten bekannt gegeben, dass alle Flüge, sowohl eingehend als auch abgehend ausgesetzt werden müssen. Die Sichtweite ist wieder miserabel, zudem die massiven Winde, dies macht eine sichere Operation des Flughafens nicht möglich. AENA rät dazu den Status der Flüge mit der Fluggesellschaft zu prüfen.

Laut Notrufzentrale 1-1-2 gab es bisher über 400 Zwischenfälle auf den Kanarischen Inseln, zu denen Hilfe angefordert wurde. Personenschäden sind weiterhin nicht bekannt. Die meisten Fälle gab es auf Gran Canaria und Teneriffa. Die meisten Zwischenfälle betreffen umgestürzte Bäume und Palmen, weg geflogene Schirme, Pergolen, Lampen etc. Es wird derzeit vieles durch gewirbelt. – TF

Calima Bild 2 – 23 Februar 2020 by Nasa (anklicken zum Vergrößern)

Update vom 23.02.2020 – 18:06 Uhr:
Durch den Calima und starken Wind gibt es weiterhin Probleme auf den Flughäfen der Kanarischen Inseln, bisher wurden keine Flüge mehr durchgeführt. Die Regierung der Kanarischen Inseln hat für den morgigen Montag die Schulen geschlossen, die Kinder müssen also zu Hause bleiben. Denn auch für den morgigen Montag werden weiterhin solche Wetterbedingungen erwartet. Mit einer Abschwächung zum Nachmittag hin, es könnte sein, dass das Wetter ab dem Abend wieder „normal“ ist. Die Notrufzentrale 1-1-2 berichtet, das bisher über 1.000 Notrufe eingegangen sind, überwiegend wegen Sturmschäden ohne Personenschäden.

Die Staubkonzentration am heutigen Sonntag betrug in Teilen über 3.000 Partikel pro Kubikmeter Luft, das ist noch mal doppelt so viel wie am gestrigen Samstag. Dies bestätigte AEMET in einer Mitteilung. – TF

Ähnliche Beiträge