Toluna
TUI Fly Header Banner
Neukunden im Internet gewinnen Marcus Banner gross
18-Jähriger in Puerto Rico wegen diverser Gewaltverbrechen verhaftet
Bild Info: Das Opfer - BILD: Guardia Civil

18-Jähriger in Puerto Rico wegen diverser Gewaltverbrechen verhaftet

Mogán – Laut einem Bericht der Guardia Civil wurde im Ferienort Puerto Rico ein 18-Jähriger festgenommen, der eine andere junge Personen brutal angegriffen hatte und diese dabei verletzte. Laut weiteren Angaben sei der 18-Jährige kein Unbekannter, da dieser schon diverse Einträge in der Polizeiakte für ähnliche Delikte habe.

Ereignet hatte sich die Tat am 26. September 2021. Das Opfer alarmierte selbst die Polizei. Laut dem Opfer wurde er in der Nacht um 4:30 Uhr in einen Kampf mit mehreren jungen Menschen verwickelt, als er versuchte diesen Kampf diplomatisch zu lösen. Er wollte verhindern, dass jemand verletzt wird. Dabei wurde er überraschend mehrmals in die Brust gestochen, auch das rechte Beim wurde durch Messerstiche verletzt. Das Opfer wurde in das Klinikum Insular nach Las Palmas gebracht. Dort gab er die ersten Angaben zu dem Angreifer.

Die Polizei übergab diesen Fall an die Guardia Civil. Diese konnte die Identität des mutmaßlichen Täters ermitteln, diesem werden auch weitere Gewaltdelikte zur Last gelegt, die er nach dem 26. September begangen haben soll. Hinzu kommt eine Anzeige vom 4. September, die auch auf diesen Täter hindeutet. Am 10. Oktober 2021 soll der junge Mann einen Raubüberfall gegen einen Minderjährigen durchgeführt haben, auch diesen hatte er leicht verletzt.

Da die Identität des jungen Mannes dann bekannt war, wurde er in der Nähe des CC Cívico in Puerto Rico festgenommen. Dort hatte er kurz zuvor einen weiteren Taschendiebstahl begangen, ein Tourist meldete den Diebstahl und die Guardia Civil konnte den Täter noch vor Ort schnappen.

Nach der Festnahme ordnete ein Richter die Untersuchungshaft ohne Kaution an. Er soll wegen Raub, Körperverletzung und versuchtem Mord angeklagt werden. Daher ist eine Freilassung auf Kaution nicht möglich. Die Ermittlungen laufen aber weiter. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

TUI Mini Bannare