Dertour

Über 2,5 MIO € für die Sanierung Los Riscos in Puerto Mogán vergeben

Bild Info: Los Riscos ist der Bereich in Puerto Mogán unterhalb der Aussichtsplattform. Bild: Google Maps

Mogán – Die Gemeinde Mogán hat weitere Gelder für Sanierungsarbeiten innerhalb der Gemeinde vergeben, so wurde nun ein Auftrag an die Firma Construplan SL für den Bereich Los Riscos in Puerto de Mogán in Höhe von 2.235.246,58 € vergeben. Los Riscos ist der alte Teil von Puerto Mogán, den man durchqueren muss, wenn man die Aussichtsplattform erreichen möchte.

Mit dem Geld sollen folgende Arbeiten in dem Bereich realisiert werden:
Verbesserung der Wege, Zugänglichkeit, Beschilderung, Beleuchtung, Versorgungsleitungen der Straßen Las Nasas und Las Conchas die zum Aussichtspunkt „Juan Hernández Moreno“ führen sowie für 166 Häuser, die in dem Bereich stehen.

Das Geld stammt zum Teil auch von der Regierung der Kanaren, welches innerhalb des ARRUS-Projektes bereitsteht.

In den Straßen Las Nasas und Las Conchas werden die Stadtmöbel angepasst und erneuert, um die Mobilität und Zugänglichkeit für Fußgänger zu verbessern. Auch die Beschilderung und Beleuchtung wird in diesen Straßen komplett erneuert.

In einer ersten Phase werden die 166 von Los Riscos bearbeitet. Es werden Dächer und Wasserbehälter aus Faserzement ersetzt, es handelt sich um ein Material, welches aufgrund seiner Gesundheitsrisiken (Asbestgehalt sehr hoch) nicht mehr zulässig ist. Fassaden und andere Elemente, die in schlechtem Zustand sind, werden aufgebessert und neu gestrichen, in weißer Farbe natürlich.

Durch diese Arbeiten, die ab Baubeginn eine Frist von einem Jahr haben, wird die Qualität von Puerto de Mogán angehoben, ein Örtchen, das sowohl bei Einheimischen als auch Touristen sehr beliebt ist. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
250.000 € für Stranderneuerung in Mogán – Playa del Cura bekommt Restaurantmodul, vom 14.08.2019

Ähnliche Beiträge