Infos Gran Canaria | Das Inselportal
GeschehnisseNews

2 Personen auf den Kanaren wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung festgenommen

Kanarische Inseln – Laut einem Bericht der Guardia Civil wurden im Rahmen der Operation „Sparrow“ zwei Mitglieder einer kriminellen Organisation festgenommen, die sich darauf spezialisiert hat, illegale Einwanderung aus Marokko auf die Kanaren zu unterstützen. Seit Ende 2020 hat die Guardia Civil diverse Untersuchungen zu dem Thema eingeleitet, aufgrund von Zeugenaussagen der Flüchtlinge konnten bisher immer wieder Hinterleute und Verantwortliche ausfindig gemacht werden, die dann festgenommen wurden.

Beide nun festgenommenen Personen haben sich immer recht unauffällig verhalten, beide seien Marokkaner, einer von Ihnen auch Arbeitgeber. Nach Abschluss der Untersuchungen war aber klar, dass beide für die Überfahrt von mindestens einem der Boote, welches vor Monaten die Küste der Kanaren erreicht hatte verantwortlich waren.

Es ist davon auszugehen, dass beide weitere Boote auf die Kanaren gesteuert haben. Denn laut Guardia Civil sei es nicht unüblich, dass nach Abschluss der Überfahrt die nächste Reise nach Marokko schon geplant ist und man dann gleich mit dem nächsten Boot auf den Weg geht.

Laut weiteren Angaben ist diese kriminelle Organisation für Überfahrten nach ganz Spanien verantwortlich und hat dafür im Schnitt 2.000 Euro von jedem Flüchtling kassiert. Garantien für den Verlauf der Überfahrt, gab es natürlich keine.

Beide sitzen nun in U-Haft und die Untersuchungen zu dieser Gruppe gehen weiter. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

103 neue COVID-19 Ausbrüche in 7 Tagen auf den Kanaren, aktiv derzeit 145 (+12)

admin

Große Silvesterparty für über 4.500 Menschen in Vecindario

admin

NEU ab 2. Mai Phase 0 auf Gran Canaria, was bedeutet das genau?

admin