Infos Gran Canaria | Das Inselportal
GesundheitNews

Ab 2022 sollen Rezepte von Residenten in der ganzen EU einlösbar sein

Kanarische Inseln – Wie das Gesundheitsministerium der Kanaren heute mitteilt, wird es für Einwohner der Kanaren ab den Jahr 2022 möglich sein, die ausgestellten Rezepte vom Arzt in jeder Apotheke der EU zu verwenden, sofern es sich um ein Rezept des nationalen Gesundheitssystems (RESNS) handelt. Zusammen mit den Regionen Extremadura und dem Baskenland übernehmen die Inseln damit eine Vorreiterrolle bei der Implementierung des internationalen elektronischen Rezeptes der EU.

Damit dieses neue System in der EU starten kann, müssen die Länder und Regionen der Länder aber zunächst noch diverse Tests machen. Darin wird geprüft, ob man den in dem Projekt festgelegten Kriterien entspricht, erst dann kann man dem System beitreten. Seit dem 1. März 2021 laufen diese Tests auf den Kanarischen Inseln bereits. In Kooperation mit den Ländern Schweden, Tschechien, Portugal, Polen und Finnland wird der Datenaustausch getestet, bisher verlaufen die Tests erfolgreich und vielversprechend.

Wenn alles glattläuft, dann kann ab Anfang 2022 das EU-Projekt gestartet werden. Der klare Vorteil dieser internationalen elektronischen Rezepte ist, wenn man in einem Land zum Arzt musste und ein Rezept bekommt, kann man dies auch in einem anderen Land erhalten. So muss man nicht zwingend zur Umschreibung erneut einen Arzt konsultieren. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

Kanaren erhalten 630 MIO € aus EU-Corona-Hilfsgeldern, Torres sehr zufrieden

admin

Sánchez öffnet die Tür für regionale Alarmzustände in Spanien

admin

Coronavirus Update Kanaren: Kaum Veränderungen in der Entwicklung der aktuellen Zahlen

admin