TUI Fly Header Banner
Dertour
Neukunden im Internet gewinnen Marcus Banner gross
Coronavirus Statistik Kanaren: 371 Neuinfektionen, größtenteils auf Gran Canaria und Lanzarote
Bild Info: Gesundheitsministerium Kanaren - BILD: IGC

Coronavirus Statistik Kanaren: 371 Neuinfektionen, größtenteils auf Gran Canaria und Lanzarote

Kanarische Inseln – Die neusten täglichen Daten zum Coronavirus auf den Kanarischen Inseln liegen vor, wir nutzen die WEB-Statistik und fassen diese in diesem täglichen Bericht zusammen. Da das Gesundheitsministerium unregelmäßig diese veröffentlicht ist es uns nicht möglich die genaue Zeit zuvor zu bestimmen. Demnach gibt es auf den Kanarischen Inseln aktuell 7.699 (+92), aktive Fälle die mit SARS-CoV2 infiziert sind. Von allen aktiven Fällen befinden sich aktuell 383 (-1) im Krankenhaus. Davon 60 (+1) auf der Intensivstation. Diese sind also wirklich krank. Allerdings häufen sich auf den Kanaren auch Berichte über Folgeschäden bei Patienten ohne schwere COVID-19-Erkrankung. Die schlimmsten Beschwerden sind Kurzatmigkeit, Konzentrationsstörungen, Wortfindungsstörungen und kaum Vitalität. Man kann also auch ohne schwere Erkrankung monatelang Probleme davontragen.

7-Tage-Inzidenz Kanarische Inseln heute: 84,98 (+5,76)
Im Vergleich: Teneriffa 59,16, Gran Canaria 81,65, Lanzarote 279,73, Fuerteventura 111,22, La Palma 20,56, La Gomera 37,2, El Hierro 100,29

14-Tage-Inzidenz Kanarische Inseln heute: 154,92 (+4,13)
Im Vergleich: Teneriffa 138,7, Gran Canaria 144,73, Lanzarote 365,75, Fuerteventura 161,7, La Palma 47,17, La Gomera 79,06, El Hierro 264,41

Laut Gesundheitsministerium wurden bis heute 718.719 PCR-Tests (+4.308) auf den Inseln durchgeführt. Davon waren lediglich 5,02 % positiv. Dies entspricht 36.080 positiven Testergebnissen. Die höhere Zahl an positiven Ergebnissen kommt daher, dass bei Zwischenkontrollen von positiven Patienten diese ja nicht immer sofort genesen sind, wenn dann erneut getestet wird. Setzt man die Tests der letzten 24 Stunden in das Verhältnis zu den Neuinfektionen, gab es 7,73 % positive Ergebnisse.

Akkumulierte Fälle (seit 31. Januar 2020, mit Stand heute) gibt es auf den Kanarischen Inseln 30.221 (+371). Aktuell sind 22.069 Patienten davon als geheilt oder frei vom Virus eingestuft (+275). In den letzten 24 Stunden gab es 4 neue Todesopfer. Insgesamt gibt es bisher 454 Opfer auf den Inseln. Die meisten Opfer sind derzeit männlich (266). Teneriffa zählt aktuell 290 Opfer (+4) und Gran Canaria 143 (+0). Lanzarote beklagt 9 Opfer, La Palma 6, Fuerteventura 4 und El Hierro 2 (+0).

Nach Inseln aufgesplittet gibt es die folgenden akkumulierten Fälle:

Teneriffa 14.499 (+77), davon noch infiziert 5.012 (-89). Gran Canaria 11.760 (+144), davon noch infiziert 1.920 (+62). Lanzarote 2.131 (+121), davon noch infiziert 518 (+121). Fuerteventura 1.188 (+26), davon noch infiziert 181 (+1). La Palma 327, davon noch infiziert 27 (-5). La Gomera 208 (+1), davon noch infiziert 19 (+1). Auf El Hierro 108 (+2), davon noch infiziert 22 (+1). La Graciosa vermeldete bisher 5 Infektionen, 2 durch Touristen und 3 Familienmitglieder, diese werden in der Statistik von Lanzarotre registriert.

Weltweite Daten laut Johns Hopkins Universität*:
Bisher infizierte: 92.046.711 davon wieder genesen: 50.818.821 gestorbene: 1.972.758 aktiv infiziert: 39.255.132. Weltweit sind die aktiven Fälle mit COVID-19 zu gestern gestiegen. Die USA haben die am höchsten liegende Infektionsrate, bisher wurden dort 22.987.370 Menschen positiv auf COVID-19 getestet. Indien liegt mit 10.495.147 Fällen neu auf Platz zwei, gefolgt von Brasilien (8.195.637) und Russland (3.434.934). – MF

*= Die Daten von der Johns Hopkins Universität sind abweichend von den Daten der Behörden in den entsprechenden Ländern, wie man beispielsweise an der Zahl der genesenen Personen in Spanien und Großbritannien sehen kann.

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren
Zusätzliche Coronastatistik für Kanaren mit Inzidenzen etc. bis Gemeindeebene
Weitere Statistiken gibt es zudem hier auf cvcanarias.com

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Quellenangabe :Gesundheitsministerium Kanaren

TUI Mini Bannare