Infos Gran Canaria | Das Inselportal
Regionale Infos

Gran Canaria BLOG: Marzipan aus Tejeda, ein Muss für Leckermäuler!

In diesem BLOG-Beitrag für Gran Canaria wollen wir uns mit einem ganz speziellen Produkt beschäftigen, den „Mazapán de Tejeda“, also den Marzipan-Kuchen aus Tejeda. Diese Süßspeise ist ein absoluter Klassiker und ein Highlight für jedes „Leckermaul“, man darf daran einfach nicht vorbeigehen. Diese kleinen oder auch großen Torten sind sehr schmackhaft, haben aber mit dem Marzipan, den man aus dem deutschen Supermarkt kennt nicht sehr viel gemeinsam, außer, dass der Hauptbestandteil die Mandel ist.

Jeder kennt die Gemeinde Tejeda aufgrund des Mandelblütenfestes und wenn man Einheimische sowie Urlauber nach Tejeda fragt, kommt als erste Antwort immer Mandeln und ggf. Marzipan. Neben dem Marzipan ist natürlich auch Bienmesabe ein für Tejeda bekanntes Produkt. Die Menschen in Tejeda sind fast alle in der Lage die Marzipan-Torte selbst herzustellen, es ist eine Tradition in dem Bergdorf auf Gran Canaria, die jede Frau bereits in jungen Jahren lernt. Na gut nicht jede, aber eine sehr große Anzahl 😉

Die wichtigste Zutat, also die Mandel, wird in Tejeda natürlich direkt angebaut. Daher gibt es dort auch das wohl allen bekannte Mandelblütenfest. Weitere Zutaten sind Honig, Zucker, Ei, Butter, Mehl, Wasser und Zimt. Es gibt bei den Rezepten aber auch Abweichungen, die natürlich nicht immer verraten werden. Das war’s dann eigentlich schon. Die bekannteste Marzipan-Bäckerei ist die „Dulceria Nublo“, gegründet wurde diese im Jahr 1946 und feiert somit im Jahr 2021 das 75-jährige Bestehen. Die Schwestern Dolores und María Jesús Navarro und ihr Vater Pepe begannen, im Viertel Casas del Lomo, Marzipan herzustellen. Man gab dieses an die Kirche, als „Stückchen vom Himmel“. Das, was übrig blieb, wurde in der Cafeteria von Marrerito verkauft.

Nach den Anfängen wurde es ein richtiges Geschäft

Als der Sohn von Dolores, José Antonio Quintana, im Alter von 18 Jahren in das Unternehmen einstieg, änderte sich alles. Dies ist bereits über 3 Jahrzente her. Es wurde zu einem richtig guten Geschäft mit heute 14 festen Mitarbeitern und einem Verkauf sogar Berlin über das Unternehmen „Kanarische Lebensart“. Die Mandeln, die dort verarbeitet werden, stammen zu mindestens 90 % von Gran Canaria. Neben dem Marzipan stellt die Dulceria Nublo auch Bienmesabe, Kekse, Mandelschokolade und andere Leckereien her.

Ein weiteres Highlight bei der Herstellung ist der Ofen, denn dieser wird mit Mandelschalen und Brennholz angefeuert. Dies kann als Beleg dafür verwendet werden, dass Tradition und moderne Technik auch heute noch in Koexistenz funktionieren können. Natürlich sind alle Marzipan-Torten aus der Dulceria Nublo von Hand gemacht. Darauf ist man auch besonders stolz. Die absolute Hochsaison für dieses süße Handwerk ist zwischen September und Ostern. Man kann die Marzipan-Torten in diversen Größen auch immer wieder bei der Supermarktkette Spar oder Hiperdino kaufen, man muss also nicht nach Tejeda fahren, auch wenn sich ein Ausflug dorthin immer lohnt.

Unsere Empfehlung: UNBEDINGT PROBIEREN! Passt auch super zum Kaffee 😉

Ähnliche Beiträge

Spielplan UD Las Palmas Saison 2019/2020 2. Liga

admin

Sicherheit im Urlaub auf Gran Canaria? Sicherer geht es kaum!

admin

Urlaub Gran Canaria – Wo parke ich das Auto am Flughafen in Deutschland billiger

admin