TUI Fly Header Banner
Toluna
Neukunden im Internet gewinnen Marcus Banner gross
HolidayWorld in Maspalomas rechnet nicht vor dem Winter mit Erholung des Tourismus
Bild Info: HolidayWorld am Abend - Bild: HolidayWorld

HolidayWorld in Maspalomas rechnet nicht vor dem Winter mit Erholung des Tourismus

Maspalomas ‚Äď Neben den Hotels und Ferienunterk√ľnften leiden nat√ľrlich auch alle anderen Unternehmen an der Pandemie und dem daraus resultierenden ‚ÄěNull-Tourismus‚Äú. Ob es die Kioske am Strand, die Gastronomie im Allgemeinen oder aber auch das HolidayWorld in Maspalomas ist. Der kleine Freizeitpark ist offen und man hat es vermeiden k√∂nnen Mitarbeiter zu entlassen. Man ist sogar zuversichtlich, dass ‚Äěnicht mehr viel Fehlt‚Äú bis zum Ende der Durststrecke. Man wei√ü aber auch, dass das aktuelle Gesch√§ft nicht einmal ausreicht, um die Fixkosten des Parks zu decken.

Vor einem Jahr, zu Ostern 2020 besuchte die Presseagentur EFE den Park und sprach mit der Direktorin, Africa Padr√≥n, die sich damals als ‚Äěbesorgt‚Äú ge√§u√üert hatte. Man hatte schlie√ülich viel Geld in eine Sanierung gesteckt. Etwas, dass einigen Betrieben genau so ergangen ist. Sie wies damals darauf hin, dass es ein famili√§r gef√ľhrter Betrieb sei und einige Mitarbeiter schon seit Jahrzehnten im Park arbeiten, aber man m√ľssen den ‚ÄěSchlag durch COVID-19 ertragen‚Äú.

Nach nun einem Jahr stand fest, dass man von den 140 Mitarbeitern alle 120 Vollzeitmitarbeiter retten konnte. Lediglich die zeitlich befristeten Vertr√§ge wurden abgebaut, also 20 Teilzeit und Aushilfskr√§fte bekamen keine Vertragsverl√§ngerung. Padr√≥n erkl√§rte diesmal gegen√ľber EFE, dass die Situation des Gesch√§ftes weiterhin ‚Äěnicht einfach‚Äú ist, aber sie sei ‚Äěoptimistisch‚Äú, weil sie glaubt, dass ‚Äědas Ende nahe ist, wir sehen mit Hoffnung auf die Massenimpfungen, die beispielsweise in Gibraltar zur vollen R√ľckkehr zur Normalit√§t gef√ľhrt hat‚Äú. Ja Gibraltar ist das erste Land der Erde, welches KEINE Restriktionen mehr bez√ľglich der Pandemie hat, weil man weit √ľber 70 % der Bev√∂lkerung geimpft hat.

Wie ist es aktuell im HolidayWorld?

Padr√≥n schildert, dass man sich schon im Mai 2020 mit viel Hoffnung konfrontiert sah, damals wurde vieles gelockert und der Park durfte wieder √∂ffnen, dann ging alles wieder von vorne los. Beschr√§nkungen, ‚ÄěWoche f√ľr Woche mussten wir uns an Regeln anpassen‚Äú, alles wurde immer umgesetzt. Aber so langsam fordert die Pandemie auch Ihren Tribut, das Gesch√§ft wird immer schlechter erkl√§rt Padr√≥n. ‚ÄěEs gibt Menschen, die nun arbeitslos oder im ERTE sind und daher nicht mehr so viel ausgegeben k√∂nnen wie zuvor, das ist ja auch logisch‚Äú, zudem ist das Gesch√§ft auf 50 % begrenzt. Aus diesen Gr√ľnden hat man sich dazu entschieden, das HolidayWorld aktuell nur noch zwischen Donnerstag und Sonntag zu √∂ffnen. Die meisten Kunden stammen aus der lokalen Umgebung.

Aufgrund der 50 % Regelung sieht man auch immer wieder, dass der Park schon kurz nach der √Ėffnung (19 Uhr) ein Schild aufh√§ngen muss, dass kein Eintritt mehr m√∂glich ist. Etwas das auch dazu beitr√§gt, dass die Einnahmen nicht ausreichen, um die Fixkosten zu decken. Zudem lastet der Baukredit f√ľr die Sanierung auf dem Unternehmen, 15 Millionen Euro wollen zur√ľckgezahlt werden. ‚ÄěAuch die Zinsen sind enorm‚Äú. Der Abtrag wird deutlich l√§nger dauern, als urspr√ľnglich geplant.

Letztes Jahr lief es etwas besser, da hatten die Menschen einfach noch etwas Geld √ľbrig und man konnte mit 0 ‚ā¨ aus dem Gesch√§ft herauskommen, aber seit Januar f√§hrt der Park stetig ein dickes Minus ein. Das Gesch√§ft sei ‚Äěkompliziert‚Äú. Aber ‚Äěich habe Hoffnung f√ľr die Zukunft, eine Zukunft, die ich mit Nachrichten, wie der zur√ľckgewonnen Normalit√§t, die Israel oder Gibraltar zum Beispiel, dank der Impfung, erreicht haben‚Äú. Allerdings zweifelt sich auch an der Impfkampagne in Spanien und in Europa, sie sch√§tzt, dass die angestrebten 70 % im Sommer 2021 noch nicht erreicht sein werden. Daher ‚Äěfokussiert sich das Team auf den Winter‚Äú. Die Hochsaison f√ľr die Kanarischen Inseln, welche in diesem Jahr ‚Äěeine gewisse Normalit√§t bedeuten wird‚Äú. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Kioske, Liegen & Schirme an den Str√§nden im S√ľden, das wird noch dauern‚Ķ, vom 01.04.2021
Auch Apartments und Bungalows verlieren im Februar 89,9% der √úbernachtungen, vom 31.03.2021

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

√Ąhnliche Beitr√§ge