Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGesundheitReisen & Tourismus

Kanaren planen Aufhebung der Pflicht, Coronazertifikate für Hotels vorzulegen

Lesedauer < 1 Minute

Kanarische Inseln – Die Verpflichtung in den Ferienunterkünften auf den Kanaren eine Coronabescheinigung vorzulegen könnte bald entfallen. Laut Tourismusministerium wird ein Verfahren eingeleitet, damit die Regierung die Anforderung an das Coronazertifikat oder an den negativen Corona-Test für den Zugang zu touristischen Unterkünften streicht. So kündigte es die Tourismusministerin Yaiza Castilla nach einem Treffen mit den vier wichtigsten Tourismusverbänden der Kanaren an.

Dies sei eine „Maßnahme, die aufgrund des Fortschritts bei der Impfung in Europa und auf den Kanarischen Inseln“ nicht mehr notwendig ist. Die Idee ist, dass die Beherbergungsbetriebe ab November, wenn der grüßte Kundenzustrom erwartet wird, dieses Verfahren nicht mehr anwenden müssen, so sollen die Betriebe entlastet werden.

Folglich wird das Gesetzesdekret für die „Außerordentlichen Maßnahmen im Tourismus“ in einen Prozess der Aufhebung gebracht werden. Wie lange dieses verfahren tatsächlich dauert, ist allerdings noch offen. Bis dahin gilt in jedem Fall weiterhin, dass ein Coronazertifikat vorgelegt werden muss. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Hotels & Ferienunterkünfte der Kanaren nun auch OHNE Corona-Test möglich!, vom 05.09.2021

Ähnliche Beiträge

Corona-Zahlen Kanaren aktuell: 7-Tage-Inzidenz unter 70er Marke gerutscht!

admin

Maskenpflicht in Spaniens Innenräumen wird Thema im Parlament

admin

Aktueller Stand zum Siam Park Gran Canaria und dem PMM Maspalomas

admin