Toluna
TUI Fly Header Banner
Neukunden im Internet gewinnen Marcus Banner gross
Urlaubsgutscheine für Residenten und Spanier, die auf den Kanaren Urlaub machen, beschlossen
Bild Info: Mit Geld Touristen anlocken? - BILD: Archiv

Urlaubsgutscheine für Residenten und Spanier, die auf den Kanaren Urlaub machen, beschlossen

Kanarische Inseln – Die Regierung der Kanaren plant einen „Urlaubsbonus“ für alle Residenten der Inseln und Festlandspanier, die im Sommer auf den Kanarischen Inseln einen Urlaub verbringen wollen. Dafür stehen 16,5 Millionen Euro an Subventionen bereit. Ein ähnliches Subventions-System wurde bereits in den autonomen Regionen Galizien, Madrid und Castilla y León auf den Weg gebracht. Das Ministerium für Tourismus arbeite schon seit einigen Monaten an einem solchen „Urlaubsbonus“. Nun gab es wohl eine Einigung mit dem Tourismus-Sektor der Inseln.

Von den 80 Millionen Euro, die für den Sektor über das Finanzamt der Kanaren vorgesehen waren, hat der Sektor 15 Millionen Euro „gespendet“, damit dieser Bonus eingeführt werden kann. Weitere 1,5 Millionen Euro werden durch das Ministerium hinzugefügt. Von diesen 16,6 Millionen Euro sollen 10 Millionen aufgewendet werden, um diesen Bonus zu finanzieren. Der Bonus soll ab dem 1. Juli 2021 gelten.

Allerdings wurde bisher noch nicht festgelegt, wie dieser Bonus aussehen wird, also weder die Summe, noch die genauen Bedingungen. Für Reisende vom Festland soll dieser Bonus wohl nur über Reisebüros nutzbar sein, aber auch dies ist alles noch nicht genau festgelegt. Es gibt auch Gerüchte darüber, den internationalen Tourismus in diesen Bonus mit einzubeziehen, allerdings ist dies wirklich nur ein nicht bestätigtes Gerücht.

Das restliche Geld (6,5 MIO €) soll dazu verwendet werden, um Aktivitäten und Gastronomie auf die gleiche Weise zu fördern. Dieser Bonus soll dann ab September 2021 verfügbar sein.

Die finale Entscheidung das geplante IBI-Geld auf diesen Bonus umzuschreiben erfolgte gestern beim Treffen zwischen Finanzminister Roman Rodriguez, Tourismusministerin Yaiza Castilla und den vier größten Arbeitgeberverbänden der Branche. Nun müssen wir nur noch darauf warten, wie das System genau aussehen wird. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge