Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGeschehnisseReisen & Tourismus

220 Gäste, auf dem Weg zu den Kanaren, steckten auf Fähre mehrere Tage fest

Statt Dienstag ging es erst heute mit der Reise los!

Kanarische Inseln – Laut einem Bericht der Reederei Armas steckten 220 Passagiere auf der Fähre Ciudad de Valencia fest, die eigentlich von Cádiz zu den Kanarischen Inseln fahren wollten. Die Fähre sollte ursprünglich am vergangenen Dienstag den Hafen von Cádiz in Richtung Lanzarote aufbrechen, es gab jedoch technische Probleme, die eine Abfahrt verhinderten. Aufgrund der Verzögerung und des gesetzlich geregelten Anspruchs auf Unterkunft hat Armas beschlossen, die Kunden auf der Fähre zu lassen und zu versorgen.

Am gestrigen Freitag, um 14:30 Uhr lief das Schiff dann jedoch aus. In der Nacht wurden erneut technische Probleme bei dem Schiff gemeldet und der Kapitän entschied sich dazu, zurück zum Hafen von Cádiz zu fahren. Gegen 7 Uhr am heutigen Morgen erreichte das beschädigte Schiff dann Cádiz wieder. Aufgrund des erneuten Fehlers bei der Fähre Ciudad de Valencia hat Armas entschieden, das Schwesterschiff Ciudad Autónoma de Melilla einzusetzen, um die Passagiere dann endlich nach Lanzarote zu bringen. Gegen 16 Uhr kam das Schwesterschiff dann in Cádiz an und die Gäste konnten das Schiff wechseln, um 19 Uhr ging es dann los zum ursprünglichen Ziel. Die Fracht wird mit dem Schiff Volcán de Teneguía geliefert.

Armas gibt an, dass man sich „angemessen“ um die Passagiere gekümmert hat. Ein Passagier berichtete jedoch bei Radio Cádiz, dass es zu Unannehmlichkeiten kam, dass es nicht ausreichende Kabinenplätze für alle Gäste gab. Armas hingegen ist davon überzeugt, dass man „eine wichtige Fähigkeit gezeigt hat, auf äußerste Situationen korrekt zu reagieren“. Man habe neben dem kostenfreien Catering auch Kabinen und andere Entschädigungen an die Kunden abgegeben. Zudem hat man allen betroffenen Gästen angeboten, das gezahlte Geld für das Ticket zu erstatten.

Das Schiff Ciudad de Valencia ist nicht im Eigentum von Armas, sondern lediglich von einer italienischen Firma gemietet, es bleibt bis zur Klärung außer Dienst. Die Fähre Ciudad Autónoma de Melilla übernimmt nun die Route zwischen Cádiz und den Kanarischen Inseln. – TF

Weitere Links zum Thema:
Mit Gutscheinen Geld im Urlaub sparen
Pauschal nach Gran Canaria
Hotelpreise vergleichen und sparen
Flüge vergleichen und sparen
Mietwagen vergleichen und sparen
Wohnmobilurlaub auf Gran Canaria
Reiseschutz nicht vergessen (inkl. COVID-19!)

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Winterschlussverkauf 2013 – Einzelhandel bisher nicht zufrieden

admin

30 Personen mussten vom Strand Güi-Güi gerettet werden – Anschuldigungen an das Reise-Unternehmen werden erhoben

admin

Ab 2023 wird die Nutzung von Verbrennern rund um Maspalomas möglicherweise unter Strafe gestellt…

admin