Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsSpanien & Die WeltWirtschaft & Branchen

Die Inflation in Spanien steigt weiter und erreicht 10,8 %!

Spanien – Die Inflation scheint keine Grenzen zu kennen, denn diese ist in Spanien im Juli auf 10,8 % gestiegen.Es ist die höchste Inflationsrate seit 38 Jahren, damals im September 1984 lag diese noch etwas höher. Im Juni lag die Inflation noch bei 10,2 %, es ist der dritte Monat in Folge, indem die Inflation deutliche Sprünge macht. Im April 2022 lag die Inflation noch bei 8,3 %.

Laut INE ist der Preisanstieg hauptsächlich auf gestiegene Lebensmittelpreise, gestiegene Stromkosten und gestiegene Kosten für Kleidung zurückzuführen. Der leichte Rückgang der Spritpreise in Spanien hat hingegen keinerlei positiven Effekt auf die Entwicklung der Inflation gehabt.

Schaut man in die Kerninflation (allgemeiner Index ohne unverarbeitete Lebensmittel und Energieprodukte), so sieht man auch hier einen Anstieg von 6,1 % und damit einen Zuwachs von 0,6 % verglichen zu Juni 2022. Dies ist der höchste Wert seit Januar 1993! Die Kerninflation ist ein Indikator dafür, wie sich die Gesamt-Inflation entwickeln könnte. Diese deutet nun an, dass besonders die Lebensmittelkosten nicht mehr sinken werden.

Der Anstieg der Inflation in Spanien begann vor etwa einem Jahr, seither gibt es kaum noch ein Halten. Zum Jahresende 2021 lag diese jedoch nur bei 3,1 %, damals dachten die Experten, dass es nur eine kurzfristige Schwankung sei. Da hat man sich wohl mehr als geirrt.

Die Verlierer dieser Krise sind in diesem Fall alle Arbeitnehmer, die einen deutlichen Kaufkraftverlust erleiden, da die Schere zwischen Preisen und Löhnen immer weiter auseinanderklafft: Während die Tariflöhne um 2,4 % gestiegen sind, liegt die Inflation bereits bei über viermal höher. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

ITB: Keine Absage wegen Coronavirus – Aussteller reduzieren Kapazitäten

admin

Mogán präsentiert ein neues Logo zur Förderung des Tourismus

admin

Projekt holt 31 Arbeitslose von der Straße – alte Land- und Wanderwege werden aufgearbeitet

admin