Infos Gran Canaria | Das Inselportal
GeschehnisseNews

Ein sehr akktives Netzwerk für Kokain-Handel auf den Kanaren wurde zerschlagen

ALOE-486x60_beauty

Kanarische Inseln – Laut einem Bericht der Guardia Civil wurde eines der aktivsten Netzwerke zum Handel mit Kokain auf den Kanarischen Inseln demontiert. Das Netzwerk hatte Verbindungen zu den international wichtigsten und größten Drogennetzwerken. Alle identifizierten Personen seien Spanier, so der explizite Hinweis der Guardia Civil. Das Netzwerk war gut verbunden mit der italienischen Mafia aus Kalabrien, dem Skaljari-Clan aus Montenegro und diversen Kartellen aus Brasilien sowie Kolumbien. Auch die nationale Polizei war an dem Einsatz beteiligt.

Das kanarische Netzwerk hat diverse Wege für die Einfuhr von Kokain verwendet, dafür gab es ein großes logistisches Netzwerk, welches die Verteilung der Droge auf den Kanaren ermöglichte. Es wurden beispielsweise Fahrzeuge verwendet, die versteckte hydraulische Kammern besaßen, die nur geöffnet werden konnten, wenn ein spezielles System dafür genutzt wurde. Auch Schiffe und Boote wurden für den Drogentransport verwendet.

Durch akribische Überwachung ist es dem Beamten gelungen, das gesamte Netzwerk zu durchleuchten. Strohleute wurden verwendet, um das durch die Drogen eingenommene Geld zwischen den Inseln zu transportieren und um es wieder reinzuwaschen.

Im vergangenen April gab es den ersten Zugriff, auf Teneriffa wurde eine Lieferung mit 10 Kilo Kokain abgefangen, zudem wurden ranghohe Mitglieder der Gruppe festgenommen. Anschließend gab es durch eine richterliche Anordnung einen Zugriff auf Gran Canaria, hier hatte der Kopf des Netzwerkes nebst seines Stellvertreters seinen Hauptsitz. Bei den Aktionen wurden erneut 16 Kilo Kokain sichergestellt, dazu acht Fahrzeuge, moderne Elektronik für verschlüsselte Kommunikation usw.

Der finale Zugriff brachte dann auf Gran Canaria erneut 5 Festnahmen hervor. Drei davon waren für den Geldtransport verantwortlich. Insgesamt wurden acht Personen bei allen Operationen festgenommen, sieben davon wurden in Haft gesteckt, eine weitere ist auf Kaution wieder frei. Neben 26 Kilo Kokain wurden ca. 150.000 Euro Bargeld sichergestellt. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Corona Statistik Kanaren: Neuinfektionen schnellen weiter in die Höhe, es gibt einen Grund!

admin

37% mehr Buchungen für den Sommer 2017 liegen bereits für die Kanaren vor – Früh buchen ist empfohlen!

admin

Am Melenarastrand ist ein Mann verstorben

admin