Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsSonstiges

Endlich: Neubau der Markthalle San Fernando ausgeschrieben, statt 3,2 nun 7,2 MIO Baukosten!

Maspalomas – Die Markthalle in San Fernando de Maspalomas ist seit dem Jahr 2019 geschlossen, diese soll saniert und umgestaltet werden. Nun hat das Rathaus endlich eine Ausschreibung dazu gestartet. Die Schließung der Markthalle erfolgt auch, weil die Elektroinstallationen als unsicher eingestuft wurden und das Gebäude selbst in einem schlechten Zustand ist. Die neue Bürgermeisterin versprach bei der Amtsübernahme, dass dies eines der ersten Projekte sein wird, welches man angehen will.

Dann folgte das erste Planungsprojekt im Juni 2020. Die damals geschätzten Baukosten beliefen sich auf 3,2 Millionen Euro, aber die weiteren Anpassungen an dem Projekt und die gestiegenen Kosten für Baumaterial haben den Preis auf aktuell 7,2 Millionen Euro nach oben getrieben.

Verändert wurde an dem Projekt, dass die Fassade des Gebäudes zurückgesetzt wird und eine neue wird auf die Av. Alejandro del Castillo zeigen. Zudem werden die Marktstände im Gebäude reduziert, damit will man eine neue gastronomische Fläche gewinnen. Eine Solaranlage auf dem Dach soll den Markt vom Stromnetz unabhängig machen.

Die größte Summe dieser 7,2 Millionen Euro wird vom Cabildo de Gran Canaria bereitgestellt. Das Geld stammt aus dem Wiederaufbaufonds der Corona-Pandemie. 2,9 Millionen Euro werden vom Rathaus in San Bartolomé de Tirajana selbst bereitgestellt.

Wie lange es nun noch dauern wird, bis die neue Markthalle in San Fernando fertig ist und dann auch nutzbar, dies steht noch nicht fest. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
San Bartolomé de Tirajana: 6 MIO € für neue Straßen, Siam Park & Markthalle San Fernando, vom 18.05.2022
Neue Markthalle Maspalomas soll 2021 fertig sein, 17.06.2020 (das war ja nichts)

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Petition gegen den Umbau von Santa Águeda zu einem touristischen Gebiet

admin

Klinik San Roque nimmt weiter Notfälle auf, auch wenn diese nicht bezahlt werden

admin

Radfahrerin in San Bartolomé de Tirajana schwer gestürzt

admin