Infos Gran Canaria | Das Inselportal
Kultur, Events & AktionenNewsTechnik & WissenschaftWirtschaft & Branchen

Ihre Chance auf der MOVELEC 2022 alles über E-Autos auf Gran Canaria zu lernen!

Noch bis Morgen alles über E-Autos lernen!

Las Palmas – Am gestrigen Freitag wurde auf dem Messegelände INFECAR in Las Palmas die sechste Auflage der Messe „MOVELEC“, die Fachmesse für Elektromobilität der Kanarischen Inseln eröffnet. Die Messe ist erstmals für drei Tage ausgelegt und damit noch am heutigen Samstag und am morgigen Sonntag besuchbar. Der Präsident von Gran Canaria, Antonio Morales war natürlich am Eröffnungstag auch vor Ort und sagte: „Die Elektroautomesse der Kanaren hat sich bisher positiv entwickelt. In diesem Jahr hat die Messe noch mehr Quadratmeter und umfasst 38 Aussteller, 9 mehr als im Vorjahr. Es werden insgesamt 47 verschiedene Modelle präsentiert und das Gesamtbudget der Messe liegt bei 188.000 Euro“. Mit dabei natürlich der zuständige Minister für den ökologischen Wandel, Raúl García Brink.

Morales hob den Boom der E-Mobilität auf Gran Canaria hervor, 50,2 % aller Elektrofahrzeuge der Kanarischen Inseln sind auf Gran Canaria angemeldet. Dies entspricht einer Steigerung von 30 % zum Jahr 2020. Zudem sagte Morales, dass die vom Cabildo bereitgestellten Ladesäulen aktuell auf 30 gestiegen sind, „bis zum Jahresende werden 10 weitere hinzugekommen sein“. Natürlich gibt es noch diverse andere Ladestationen auf der Insel, was den Boom auch unterstützt.

In diesem Jahr gilt die Messe als die umfangreichste in der Geschichte, denn neben Autos werden auch E-Motorräder, Fahrräder und Elektroroller ausgestellt. Eine weitere Neuheit ist der gesonderte Bereich für gebrauchte E-Autos, die man auf der Messe auch gleich kaufen kann. Zudem kann man E-Autos auch testen, selbst ohne Führerschein.

Ziel der Messe war und ist es, die Bekanntheit der E-Mobilität zu steigern und die entsprechenden Vorteile dieser E-Autos zu demonstrieren. Natürlich wird auch über die staatlichen Beihilfen aufgeklärt und die Vorteile für die Bevölkerung, wie weniger Gestank oder Lärm.

Hier noch die Programmpunkte für Samstag und Sonntag:

• 10:00 Uhr Die Präsentationen beginnen mit David Formoso, Director of Operations bei Lovesharing, der über „Shared Mobility auf Gran Canaria“ sprechen wird.
• 10:45 Uhr Der PR-Manager der Volkswagen ID-Reihe, Javier Martel, diskutiert darüber, ob sich ein Elektroauto lohnt
• 11:00 Uhr Der technische Chefredakteur von „Autofácil“ und „Evo-Magazin“ Spanien, Álvaro Sauras, stellt „10 Dinge über Elektroautos vor, die nicht das sind, was wir dachten“.
• 12.00 Uhr Luis Arencibia und Manuel Escalante von Škoda Canarias sprechen über „Die elektrische Revolution und ihre Vorteile für Taxis“.
• 16:00 Uhr „Ladestationen aufladen und die Stromrechnung kennen“, von Juan José Ovalles, Geschäftsführer von Ovalles Asesores.
• 16:45 Uhr Arturo Lang-Lenton, Gründungspartner von Arlangton und icanCharge!, präsentiert „Was kostet es, einen Ladepunkt zu installieren?“.

• 11:15 Uhr Ernesto Guajardo de la Rosa, stellvertretender Geschäftsführer von Patinetaló, präsentiert „Der Elektroroller: vom Spielzeug zum Fahrzeug“.
• 11:30 Uhr Jorge González, 80 % elektrisch, spricht über „Die Mechanik der Zukunft: das Elektroauto“,
• 12.00 Uhr Germán Hiller, Delegierter der AUVE Las Palmas, wird „AUVE … gemeinsames Wissen für Nutzer von Elektrofahrzeugen“ vorstellen.
• 13:00 Uhr Roberto Amorín, CEO von Canary Charger und Mitbegründer des Portals solocochelectrico.es, präsentiert „Solocochelectrico.es, das erste exklusive Portal für den Kauf/Verkauf von 100 % Elektroautos“.
• 13:30 Uhr Samuel Sánchez, technischer Spezialist für Elektrofahrzeuge, spricht über den „Neuen MG4, Exzellenz im Fahren“.

Die Messe kann am heutigen Samstag noch bis 20 Uhr besucht werden. Am morgigen Sonntag endet die Messe um 15 Uhr. Tickets gibt es an der Messe-Kasse oder auf der Webseite movelec-canarias.com – TF

Ähnliche Beiträge

Gelbe Wetterwarnung wegen staker Staubbelastung aus der Sahara

admin

Gefundenes Öl wird wohl nicht gefördert, weil es Schweröl ist

admin

Pakt für Wiederaufbau kostet die Kanaren rund 18,5 Milliarden Euro

admin