Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsSpanien & Die WeltWirtschaft & Branchen

Inflation in Spanien im April 2022 um 1,4 % auf 8,4 % gesunken!

Spanien – Im April sank die Inflation in Spanien um 1,4 %, verglichen mit März 2022 auf nun 8,4 %. Der Hauptgrund für den Rückgang liegt beim Absinken der Preise für Strom und Brennstoffe, so das INE (nationale Statistikinstitut). Allerdings stiegen die Preise für Lebensmittel und alkoholfreie Getränke auch im April 2022 weiter an.

Bei der sogenannten Kerninflation, die keine frischen Lebensmittel oder Energie enthält, stieg der Wert jedoch  um 1 % auf jetzt 4,4 %. Dies ist der höchste Wert seit dem Dezember 1995.

Für das spanische Wirtschaftsministerium ist eine Trendwende eingetreten, da „es eine deutliche Reduzierung ist, die den Aufwärtstrend der letzten Monate bricht“. Dies sei darauf zurückzuführen, dass „die von der Regierung beschlossenen Maßnahmen zu wirken beginnen“. Es wird hinzugefügt: „Wir hoffen, dass die Inflation in den kommenden Monaten weiter sinken wird, sobald die Maßnahmen zur Begrenzung der Gaspreise eingeführt sind, wodurch auch der Strompreis erheblich gesenkt werden kann“. Dies war ein Verweis auf die Vereinbarung der Regierung mit der EU, dass man den Gaspreis, der auf der iberischen Halbinsel direkten Einfluss auf den Strommarkt hat deckeln darf.

Historisch gesehen ist es der stärkste Abfall der Inflation in einem Monat seit dem Januar 1987. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Inflation, ICO-Kredite & Co. könnten die Wirtschaft schlimmer treffen als 2008, vom 26.04.2022
Inflation in Spanien kratzt an der 10%-Marke – Höchster Wert seit 1985!, vom 30.03.2022

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

Wetterwarnung der Stufe GELB wegen Hitze herausgegeben!

admin

Puerto Mogán: Toter aus dem Meer geborgen

admin

Coronavirus Statistik Kanaren: Von 141 Neuinfektionen wurden 108 auf Teneriffa gemeldet

admin