Gran Canaria kauft den letzten Teil von Güi Güi für 3 Mio € – Umwandlung in Nationalpark damit wohl sicher

Bild Info: Viele kennen Güi-Güi als abgelegenen Strand an der Westküste von Gran Canaria, das Gebiet ist jedoch deutlich größer und soll nun baldmöglichst zu einem Nationalpark werden. Bild: Screenshot MaspalomasAhora

La Aldea – Laut Inselpräsident Antonio Morals wurde mit dem privaten Eigentümer der 10%-Fläche von Güi Güi eine Vereinbarung erreicht. Das Cabildo de Gran Canaria wird das Land für 3 Millionen Euro kaufen. IM Januar wurde der geplante Verlauf des Eigentümers bekannt, er wollte eigentlich 6 Millionen Euro für das Land haben, das Cabildo gab aber immer wieder zu Bedenken, dass man auf dem Land keinerlei Genehmigungen bekommen kann, letztendlich blieb dem Eigentümer nicht viel, als auf das Angebot der Inselregierung einzugehen.

Die Vorverhandlungen brachten nun das Ergebnis, dass der finale Vertragsabschluss zwischen Dezember und Januar erfolgen soll. Eine Schätzung von Experten des Cabildo ergab, dass der Wert des Landes nicht höher als bei 3 Millionen Euro liegt. Daher hat der Besitzer wohl eingelenkt.

Nun ist der Weg endlich frei, den Antonio Morales anstrebt, das gesamte Gebiet einschließlich Inagua, Tamadaba und Roque Nublo zu einem Nationalpark umzuwandeln. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Die Regierung von Gran Canaria glaubt bis Jahresende das Privatgrundstück von Güi Güi gekauft zu haben, vom 31.08.2018
Gran Canaria will 3 Millionen Euro für Güi-Güi bezahlen, vom 14.04.2018
Güi Güi ist laut Inselpräsident Antonio Morales noch NICHT verkauft, vom 15.02.2018
Besitzer des Güi Güi bestätigt bereits den Verkauf – Er muss wegen Steuerhinterziehung ins Gefängnis, vom 12.02.2018
Güi Güi soll in China verkauft werden – Das ABER ist wirklich groß zu schreiben, vom 20.01.2018

Ähnliche Beiträge