Infos Gran Canaria | Das Inselportal
Natur & UmweltNews

Regeneration der Landschaft: Müllkippe für Bauschutt in Guayadeque geplant

Ein Alter Steinbruch soll damit gefüllt werden.

Agüimes – In einem Teils des Naturschutzgebietes Guayadeque soll eine Müllkippe für Bauabfälle entstehen. Das Ministerium für ökologischen Wander und territoriale Politik der Kanarischen Inseln bearbeitet derzeit die Genehmigung dieses Projektes, welches durch die Forma Decombros Canarias SL eingereicht wurde. Das Projekt sieht vor, dass ein alter Steinbruch, der zwischen 1972 und 1990 aktive war, mit dem Bauschutt befüllt werden soll, um den ursprünglichen Zustand das „Montaña de Agüimes“ wieder herzustellen.

Der verlassene Steinbruch mit dem Namen „La Degollada“ darf allerdings nur mit Beton, Ziegelsteinen, Fliesen, keramischen Materialien, Erde, Stein, Glas und Baumaterialien aus Gips befüllt werden. Laut Schätzungen kann so die Entsorgung von 174.095 Kubikmeter Bauschutt in den kommenden fünf Jahren sichergestellt werden.

Die geplanten Baukosten betragen 337.274 Euro und das betroffene Gebiet ist 38.468 Quadratmeter groß, von denen 22.915 mit dem Bauschutt belegt werden können. Zudem muss die Straße GC-199 angepasst werden und es wird eine Umzäunung um das Gebiet geben.

Sobald die vier bestehenden Löcher, die durch den Steinbruch entstanden sind, gefüllt sind, würde die Umwelt und Landschaftssanierung beginnen. Alle Löcher werden mit Erde bedeckt und anschließend wird alles mit den dort einheimischen Pflanzen bepflanzt.

Laut Ministerium ist dieses Projekt kein Problem für die Umwelt und die Umweltverträglichkeitsstudie sowie das gesamte Projekt liegen derzeit für die Öffentlichkeit aus. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

TUI Holly 2013 – 11 Hotels auf den Kanaren ausgezeichnet

admin

Affenpocken auf den Kanaren möglicherweise beendet?

admin

Beginn der Bauarbeiten am Plaza de España für einen neuen Busbahnhof

admin