Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsTechnik & Wissenschaft

Spanische Weltraumbehörde geht nach Sevilla – Gran Canaria fordert genaue Begründung

Aus sicht von Morales ist und bleibt Gran Canaria der ideale Standort.

Gran Canaria – Gestern wurde verkündet, dass der zukünftige Sitz der spanischen Weltraumbehörde nicht nach Gran Canaria und nicht auf die Kanarischen Inseln verlegt wird. Die Zentralregierung hat sich für die Stadt Sevilla entschieden. Der Präsident von Gran Canaria, Antonio Morales (NC) versicherte gegenüber der Presse, dass das Cabildo alle notwendigen Informationen vom Staat einfordern wird, um zu analysieren, warum dieser sich für Sevilla entschieden hat und die Kandidatur von Gran Canaria abgelehnt wurde. Er sagte: „Es kann nicht sein, dass die Zentralregierung eine Dezentralisierung der Behörden propagiert und dann die Isolation der Insel mit einer solchen Entscheidung vorantreibt“.

Neben der spanischen Weltraumbehörde wurde auch die künftige Zentrale für Künstliche Intelligenz gestern vergeben. Auch diese Zentrale geht nicht auf die Kanarischen Inseln, sondern in die Stadt La Coruña. Morales ergänzte noch: „Wir hoffen, dass die Entscheidung richtig begründet ist und nicht unsere äußere Randlage der Grund für die Ablehnung unserer Kandidatur ist“.

Die „Enttäuschung sitzt tief“, aber die Regierung der Insel „vertraue darauf, dass die Entscheidung gut begründet ist“. Immerhin bieten die Kanarischen Inseln die besten Voraussetzungen für alles, was mit dem Thema Weltraum zu tun hat, dunkle und klare Nächte, die passende Infrastruktur und gute Anbindungen in die ganze Welt. Alles Argumente, die in der Bewerbung formuliert wurde, aber anscheinend keine Berücksichtigung erfahren haben. Man versteht auch, dass Sevilla „eine riesige solide Basis in der Luftfahrt hat, aber Gran Canaria hat bessere Bedingungen für die Luft- und Raumfahrt“, so die letzten Worte von Morales. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Wird die spanische Weltraumbehörde nach Maspalomas ziehen? So fordert es das Cabildo de Gran Canaria, vom 30.07.2022

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Einbrüche stark angestiegen, Verbrechensrate jedoch rückläufig

admin

Desinfektionsmittel für Sonnenliegen in Maspalomas geliefert, Montag soll es losgehen…

admin

Corona-Zahlen Kanaren aktuell: 7-Tage-Inzidenz unter 70er Marke gerutscht!

admin