Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsWirtschaft & Branchen

Tankrabatt fällt ab Januar weg – Lange Warteschlangen an Tankstellen

Zudem steigt der Spritpreis ab Januar wohl zwischen 3 und 6 Cent!

Kanarische Inseln – Die Ankündigung der spanischen Regierung über das Ende des 20-Cent Tankrabatts in Spanien, der ab Januar nur noch für gewisse Wirtschaftszweige gelten wird, war weniger überraschend, trotzdem hat dies dazu geführt, dass die Menschen jetzt noch schnell vor dem Jahresende den Tank des Autos randvoll machen wollen. An vielen Tankstellen der Kanarischen Inseln haben sich lange Warteschlangen gebildet. Die Menschen wollen wenigstens noch einmal mit einem starken Rabatt volltanken.

Die Tankstellenbetreiber gehen davon aus, dass sich dieses Bild bis zum 31. Dezember 2022 fortsetzen wird. Man sollte daher nicht bis zum letzten Tag warten.

Ab dem 1. Januar 2023 zahlt man für den Sprit wieder genau den Preis, der an der Preistafel auch ausgewiesen ist. Lediglich für den professionellen Personentransport, Landwirte, Reedereien und Fischer bleibt der Rabatt noch in Kraft, wenn auch mit einigen Änderungen. So wird der Tankrabatt bis zum 31. März für diese Sektoren beibehalten, danach sinkt dieser Rabatt auf 10 Cent pro Liter und läuft dann noch bis zum 30. Juni 2023. Fahrzeuge, die mit Gas betrieben werden, bekommen bis März einen Rabatt von 27 Cent und danach sind es dann noch 14 Cent.

Experten rechnen damit, dass der Sprit in Spanien ab dem 1. Januar 2023 um etwa 3 bis 6 Cent pro Liter teurer werden wird. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Tankrabatt fällt in Spanien wohl weg – Neues Hilfspaket inkludiert dafür Lebensmittel, vom 27.12.2022

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Wochenrückblick Gran Canaria mit den TOP 5 News vom 15.10.23

admin

Bauarbeiter auf der Baustelle zum Hotel Puerto Azul getötet

admin

Partielle Sonnenfinsternis auf den Kanaren am 20. März 2015

admin