Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsSonstiges

7,4 MIO € für Sanierung der GC-41 zwischen Telde und Valsequillo

Täglich müsse etwa 12.000 Autos über diese Straße fahren.

Telde/Valsequillo – Das Cabildo de Gran Canaria hat eine Ausschreibung für eine umfassende Sanierung der GC-41 zwischen den Städten Telde und Valsequillo gestartet. Das Ministerium für öffentliche Arbeiten, Infrastruktur, Architektur und Wohnungsbau unter Leitung von Augusto Hidalgo (PSOE), plant für diese Komplettsanierung bis zu 7,4 Millionen Euro auszugeben. Mit dieser Sanierung soll die Mobilität zwischen beiden Städten effizienter und sicherer werden. Die Ausschreibung läuft bis zum 26. Dezember 2023, man rechnet damit, dass der Auftrag im ersten Quartal2024 vergeben werden kann.

Die Sanierung wurde als Eilantrag durch das Ministerium gebracht, nachdem es am 24. November 2023 einen entsprechenden Beschluss des Inselrates von Gran Canaria gegeben hatte. Augusto Hidalgo hatte dies den beiden Bürgermeistern der Städte Telde und Valsequillo zugesichert.

Die Sanierung der GC-41 zielt darauf ab, die Geometrie der Straße anzupassen. Bedeutet auch, dass diese verbreitert werden soll. Dadurch wird die Sicherheit einiger enger Kurven deutlich verbessert. Auch werden Sicherheitsbegrenzungen erneuert und Stützmauern ausgebessert. Dabei wird die Straße nicht komplett saniert, sondern nur ein Teilstück zwischen den Kilometerpunkten 17,33 und 19,64.

Die GC-41 gehört zu den wichtigsten Verbindungsstraßen der Bergwelt mit der Autobahn GC-1. Sowohl Anwohner aus Valsequillo als auch San Mateo nutzen diese Strecke täglich, etwa 12.000 Fahrzeuge fahren hier jeden Tag entlang. – TF

Gemütliche Abende auf dem Sofa? Hier ein passendes Angebot dazu

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

PP auf Gran Canaria abgewählt, NC übernimmt das Ruder

admin

Bollywood von Gran Canaria? Mukesh Bhatt zu Gast

admin

Tödlicher Unfall auf der GC-1

admin