Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsKultur, Events & Aktionen

Bekommt das INFECAR eine weitere Erweiterung? Für 1,1 MIO € wurde diese geplant

Der Neubau würde mindestens 24 MIO Euro kosten, wohl aber 30 % mehr!

Lesedauer 2 Minuten

Las Palmas – Das Messegelände INFECAR unternimmt weitere Schritte, um die umfassende Umgestaltung des Veranstaltungsgeländes voranzutreiben. Antonio Morales hat am gestrigen Mittwoch ein weiteres Projekt vorgestellt, welches den neuen Pavillon umfasst. Dieser neue Pavillon soll auf internationaler Ebene zu einem neuen Maßstab werden. Hohe architektonische Qualität und ein multifunktionaler Charakter sind damit garantiert. Damit könne das Messegelände sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene weiter wachsen.

Mit diesem Projekt will man auch der steigenden Nachfrage nach Messen und Kongressen gerecht werden. Das neue Gebäude soll zusätzliche 7.500 Quadratmeter Nutzfläche bieten. Darin enthalten, ein Konferenz-Zentrum und diverse Mehrzweckräume. Zudem wird es zwei weitere Parkplätze geben und natürlich einen Außenbereich mit Garten.

Wie beim Entwurf des Infecar-Masterplans arbeitet das Entwurfsteam des Projekts daran, eine der höchsten Klassifizierungen in den höchsten Breeam-Stufen zu erreichen, und implementiert auch die erforderlichen Maßnahmen, um es sowohl während der Bauphase als auch während der Betriebsphase klimaneutral zu machen. Maßnahmen mit höchster Priorität sind passive Strategien, dies bedeutet, solche, die die klimatischen Bedingungen des Ortes ausnutzen, um ein optimales Design zwischen der Leistung und dem Innenkomfort des Gebäudes zu finden. Darüber hinaus sind dies kostengünstige Lösungen mit großer Wirkung bei der Reduzierung von Verbrauch und CO₂-Emissionen. Dazu gehören von der Ausrichtung über den Formfaktor, die Luftdichtheit der Gehäuse, Wärmedämmung, Fenster und Tageslicht bis hin zur Nutzung natürlicher Belüftung.

Allein die Projektierung hat etwas mehr als 1,1 Millionen Euro gekostet. Wenn das Gebäude erreichtet wird, muss man mit weiteren Kosten von rund 24 Millionen Euro rechnen. Man geht aber davon aus, dass aufgrund der aktuellen Wirtschaftslage diese Kosten um weitere 30 % steigen werden. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Hochmoderner Neubau beim INFECAR genehmigt – Absorbierung von CO₂ eingeplant, vom 19.12.2022

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Wellenbrecher für Meloneras – 4 Jahre altes Projekt soll umgesetzt werden

admin

Arm der Drogenmafia Skaljari auf den Kanaren zerschlagen

admin

Wird Amazon ein Logistikzentrum auf Gran Canaria eröffnen? Pläne gibt es wohl!

admin