Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGeschehnisse

Erneut Bombendrohung gegen eine Schule, diesmal in Ingenio

Auch diesmal war es ein Fehlalarm!

Ingenio – Am gestrigen Freitag wurde nach einer Bombendrohung die IES Ingenio vollständig evakuiert. Neben der Schule mussten auch umliegende Gebäude wie die Polizeistation, die Post und lokale Medien geräumt werden. Etwas mehr als 1.000 Menschen wurden aus dem Gebiet evakuiert. Nach der Kontrolle der Polizei wurde festgestellt, dass hier ein Fehlalarm vorlag, da es keine Bombe in der Schule gab. Die IES Ingenio liegt genau zwischen Ingenio und Carrizal.

Der Alarm wurde um 8:25 Uhr ausgelöst, zu diesem Zeitpunkt erreichte die Bombendrohung direkt die Schule, eine E-Mail war der Hinweisgeber darauf. Laut Leiter der örtlichen Polizei, Justo Santana, wurde daraufhin sofort die Evakuierung eingeleitet und eine Meldung an die Polizei herausgegeben. Die primäre Aufgabe in einer solchen Situation ist, das Leben aller gefährdeten Personen zu schützen, erst danach steht die Suche nach der Bombe an. Dafür ist eine Spezialeinheit der Guardia Civil zuständig. Nachdem etwa um 9:30 Uhr klar war, dass keine Bombe in der Schule deponiert wurde, durften alle wieder zurück in die evakuierten Gebäude.

Bei einer falschen Bombendrohung handelt es sich um eine Straftat, die Polizei untersucht bereits die E-Mail, um den Urheber der Drohung zu identifizieren. Jeder Spur werde gefolgt, versicherte Santana.

Erst vor gut 2 Wochen gab es einen fast identischen Fall in der IES von Teror. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Bombendrohung gegen Sekundarschule in Teror – Zum Glück, Fehlalarm!, vom 19.04.2023

Ein TOP-Angebot, mal reinschauen!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Corona Zahlen Kanaren aktuell: Erneut über 300 Neuinfektionen

admin

Boot mit mehr als 1 Tonne Haschisch abgefangen

admin

Onkologische Hyperthermie Krebstherapie erstmals auf den Kanaren – Uniklinik San Roque in Las Palmas

admin