Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsReisen & Tourismus

Image-Schaden in Playa del Inglés durch CC Metro – Weiterhin Probleme!

Gesundheitsrisiko und Basis für Kriminalität!

Lesedauer 2 Minuten

Playa del Inglés – Das CC Metro, welches als Ruine eingestuft ist, wird von mindestens 25 Obdachlosen zum Übernachten genutzt. Einige nutzen das heruntergekommene Zentrum auch als „Operationsbasis“. Die umliegenden Geschäftsleute haben sich nun erneut wegen der Verwahrlosung des Zentrums beschwert, zudem warnen sie davor, dass der Komplex, der seit 2013 geschlossen ist, nicht nur ein Brennpunkt des schlechten Images und unhygienischen Bedingungen ist, sondern seit Monaten auch ein Epizentrum des „Gefühls der Unsicherheit“, so Tom Smulders vom Hotelverband FEHT.

Laut Smulders handelt es sich bei den Menschen um eine „sehr heterogene Gruppe von Einwanderern, hauptsächlich aus Nordafrika“. Es sollen auch einige Minderjährige dabei sein. Diese Menschen sollen auch an einigen Vorfällen beteiligt gewesen sein, die das Image von Playa del Inglés beschädigt haben und auch weiterhin schaden.

Andere Geschäftsleute sagen sogar, dass diese Gruppe direkt mit der Begehung von Diebstählen, Raubüberfällen und Körperverletzungen in Verbindung stehen. Manchmal geraten die Mitglieder der Gruppe auch untereinander in schwere Streitigkeiten, wie immer wieder belegt wird. Smulders ergänzt, dass „einige mit Rasierklingen oder Messern bewaffnet sind“.

Das Rathaus handelt nicht ausreichend

Das Rathaus von San Bartolomé de Tirajana gibt an, dass man zwar alle Belege habe, die diese Anschuldigungen bestätigen, doch man behauptet, dass man nicht befugt ist, Maßnahmen zu ergreifen. Denn das CC Metro ist weiterhin Privatbesitz, welcher zwar als Verlassen gilt, aber weiterhin Eigentümer besitzt.

Der noch zuständige Stadtrat, Samuel Henriquez, weist darauf hin, dass die lokale Polizei bisher ebenfalls nicht gehandelt habe, da ein hypothetischer Eingriff in diesem Bereich der Nationalpolizei obliegt, diese wiederum habe schon eine Razzia vor Ort durchgeführt.

Das CC Metro ist allerdings mehr als eine Basis für kriminelle Machenschaften. Es ist auch in eine Mülldeponie mitten in Playa del Inglés verkommen. Dies sei, so Smulders, ein „ernsthaftes Problem öffentlicher unhygienischer Zustände. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes ekelhaft, eine Müllkippe, die auch mit Katzen verseucht ist, daher ist das CC Metro ein Gesundheitsrisiko“.

Der Imageschaden für den Tourismus kann kaum bemessen werden. In der Gegend gibt es einige 4-Sterne-Hotels, deren Kunden sicherlich einen anderen Blick bevorzugen würden als eine verfallene Ruine.

Daraufhin erklärte Henriquez, dass mit der offiziellen Erklärung als Ruine eine Verpflichtung an die Eigentümer übersandt wurde, alle Eingänge zum CC Metro zu vermauern. Damit sollte genau das verhindert werden, was nun ein Problem darstellt. Hier liegt dann jedoch ein Problem auf der Hand, die Eigentümergemeinschaft weigert sich, da man mit der Maßnahme nicht einverstanden ist. Daher wurde der geplante Abriss bisher auch nicht durchgeführt. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
In ca. 2 Monaten soll das als Ruine eingestufte CC Metro in Playa del Inglés abgerissen werden, vom 07.10.2022
Das CC Metro in Playa del Inglés wird wohl von der Gemeinde abgerissen, vom 29.04.2022

Ein TOP-Angebot, mal reinschauen!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Artenara belegt Platz 2 als Hauptstadt des ländlichen Tourismus

admin

4 Verletzte bei Unfall auf der GC-1 in San Bartolomé de Tirajana

admin

Razzia im Rathaus von Valsequillo

admin