Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGeschehnisseNatur & Umwelt

Jäger hetzt Jagdhunde auf Katzenkolonie – Auch Mensch angegriffen!

Mindestens ein halbes Dutzend Katzen wurde getötet.

Telde – Die Tierschutzorganisation leales.org hat in den sozialen Netzwerken eine bestialische Attacke von einem Rudel Jagdhunde auf eine Katzenkolonie im Stadtteil Jinámar in Telde angeprangert. Die Besitzer der Hunde haben die Tiere auf die Katzen gehetzt, heißt es. Der Vorfall ereignete sich am gestrigen Sonntag, so die Plattform in ihrem Statement. Die Katzenkolonie steht unter Beobachtung der Plattform und die zuständige Beobachterin war zum Zeitpunkt des Vorfalls vor Ort, auch sie wurde von den Hunden angegriffen.

Der Angriff auf die Kolonie-Beobachterin wurde durch die Hunde getätigt, als diese versuchte die Hunde von dem Angriff auf die Katzen abzuhalten, weil Sie die Katzen schützen wollte. Mindestens ein halbes Dutzend Katzen sind den unkontrollierten Bissen der Hunde zum Opfer gefallen, weitere befinden sich in medizinischer Behandlung.

Leales.org berichtet, dass dies nicht das erste Mal gewesen ist, dass ein solcher Vorfall bei der Kolonie in Jinámar dokumentiert werden konnte. Damals war es jedoch ein Rudel Hunde, welches als „Freiwild“ unterwegs war und die Tiere waren völlig ausgehungert. Man prangert an, dass dieses Rudel an Jagdhunden auch eine Gefahr für Kinder oder andere Anwohner der Nachbarschaft sein kann, wenn die Hunde zum Angriff aufgefordert werden.

Man habe die Polizei verständigt, diese griff jedoch nicht ein, hieß es im Statement weiter. – TF

Tolle Angebote für entspannte Abende hier zu erkunden!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Tintenfischfarm in Las Palmas wohl doch nicht realistisch

admin

1.000 Mädchen auf den Kanaren droht die Genitalverstümmelung

admin

Die Fischfarm vor Castillo del Romeral wird vergrößert

admin