Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsKultur, Events & AktionenNatur & UmweltReisen & Tourismus

Kanaren wollen verstärkt den „Rural-Tourismus“ fördern

„Ein Modell, welches unsere Identität präsentiert..."

Lesedauer 2 Minuten

Kanarische Inseln – Die Tourismusministerin der Kanarischen Inseln, Jessica de León, hat am gestrigen Freitag während eines parlamentarischen Ausschusses erklärt, dass man den „Rural-Tourismus“, also den Tourismus in den ländlichen Gebieten der Kanarischen Inseln, stärker fördern will. „Ein Modell, welches unsere Identität präsentiert und die Wiederherstellung des natürlichen Erbes garantiert, welches gleichzeitig die Bedeutung hat, Canario zu sein“, sei der „Turismo Rural“.

Durch den ländlichen Tourismus würden die wichtigen „Essenzen gerettet, die wir im Inselinneren haben, seine Akteure sind die Hüter des Territoriums, Vertreter echter Nachhaltigkeit, die den Besuchern ein echtes Erlebnis der Kanarischen Inseln biete, so wie wir waren und es noch sind“, so León weiter.

Trotzdem gäbe es Probleme, „weil wir zu lange weggeschaut haben, mit einem 30 Jahre alten Rechtsrahmen, weil eines der Hauptziele des Ministeriums die Reformierung des Tourismusgesetzes ist“.

Sie fügte hinzu: „Es ist an der Zeit, dass die Kanarischen Inseln die ländliche Umwelt als einen Akteur begreifen, in dem der Nährboden entsteht, in dem hochwertige und nachhaltige Arbeitsplätze geschaffen werden“. Das Ministerium will eine entsprechende Förderungs-Strategie entwerfen, damit will man bürokratische Hürden abbauen, die heute für den ländlichen Tourismus existieren.

Spezielle Werbung für Rural-Tourismus auf den Kanaren

In den letzten Monaten hat das Ministerium für den Tourismus und die Beschäftigung darin verschiedene Maßnahmen insbesondere für den ländlichen Tourismus gefördert. Werbemaßnahmen, die die Schönheit der kanarischen Landschaften, die Wanderwege, die lokalen Produkte, das Engagement für Nachhaltigkeit sowie die Kultur und Geschichte hervorheben. Es gibt zwei Strategien, eine richtet sich direkt an den Urlauber und eine andere an die Fachleute der Branche.

Aus diesem Grund wurde ein speziellen Endkundenprogramm mit 4.805.565 Euro ausgearbeitet. Ziel ist es „Besucher einzuladen, ein einzigartiges Reiseziel zu erkunden“, und zwar durch Aktionen, die den Natur- und Identitätstourismus fördern. Es geht unter dem Strich um Aktivtourismus und Kulturtourismus. Eine der Werbekampagnen nennt sich „Das Geheimnis im Inneren“, damit will man hauptsächlich Wanderer auf die Kanarischen Inseln locken, die nicht primär nach Sonne und Strand suchen.

Ein weiteres Werbeprogramm ist „Inseln, die viel zu erzählen haben“, darin werden insbesondere Urlauber angesprochen, die sich für die Kultur der Inseln interessieren könnten und viel erkunden und erfahren wollen über die alte und neue Kultur der Kanarischen Inseln.

Alle Werbekampagnen werden auf den acht wichtigsten Quellenmärkten präsentiert: Deutschland, Spanien, Frankreich, Holland, Irland, Italien, Großbritannien und Polen. – TF

Weitere Links zum Thema:
Pauschal nach Gran Canaria
Sparen mit Gutscheinen und Coupons
Hotelpreise vergleichen und sparen
Flüge vergleichen und sparen
Mietwagen vergleichen und sparen
Wohnmobilurlaub auf Gran Canaria
Reiseschutz nicht vergessen (inkl. COVID-19!)

Neues Angebot für chillige Runden hier entdecken

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Zahl der Straftaten im ersten Quartal auf den Kanaren um 5,5% gesunken

admin

Korruptionsuntersuchung in San Bartolomé de Tirajana wegen falscher Baulizenzen

admin

Erneut Waldbrand auf Gran Canaria, diesmal in Mogán

admin