Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsNatur & Umwelt

Seebeben-Schwarm zwischen Gran Canaria & Teneriffa registriert

Der seismische Schwarm trat zw. 12:30 und 16 Uhr auf.

Gran Canaria – Am gestrigen Freitag gab es in weniger als vier Stunden 37 Seebeben zwischen Gran Canaria und Teneriffa. Alle Seebeben fanden im Bereich „Enmedio“, dem Unterseevulkan, statt. Alle Beben waren von geringer Intensität, da es jedoch so viele waren, nennt das geografische Institut von Spanien (IGN) dies ein Seismischen-Schwarm. Erst am 23. Januar 2023 bebete dort die Erde. Pro Jahr werden etwa 400 Seebeben in diesem Bereich registriert. In den vergangenen fünf Jahren gab es drei solcher seismischen Schwärme.

Begonnen hatte die Erdbeben-Serie um ca. 12:30 Uhr lokaler Zeit und beendet wurde die Serie gegen 16 Uhr. Die meisten Erdstöße gab es in einer Tiefe von 30 bis 40 Kilometern und diese hatten eine Intensität von 1,7 bis 2,6 auf der Richterskala. Ein Beben wurde in einer Tiefe zwischen 0 und 10 Kilometern festgestellt. Gestern registrierte das IGN insgesamt 74 Beben auf und um die Kanarischen Inseln.

Das Gebiet rund um „Enmedio“ ist in der Regel seismisch aktiv, weil es dort tektonische Bewegungen gibt. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Seebeben der Stärke 3,4 zwischen Teneriffa & Gran Canaria registriert, vom 23.01.2023

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

In 24 Stunden kamen 2 Flüchtlingsboote in Arguineguin an – Das letzte heute Morgen gegen 7 Uhr

admin

Der 17. Mai ist ab sofort gesetzlicher Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie auf den Kanaren

admin

Wetterwarnung für die Kanarischen Inseln

admin