Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsNatur & Umwelt

Der Dezember 2023 war auf den Kanaren zu warm und zu trocken

1,3°C lag der Wert im Schnitt über den Normalwerten.

Kanarische Inseln – Die spanische Wetteragentur AEMET hat die Wetterdaten vom Dezember 2023 ausgewertet. Demnach lag die durchschnittliche Temperatur im gesamten Monat um 1,3 °C höher als in der Referenzzeitspanne (1961 bis 2020). Es gab ein paar wenige Episoden, die unterhalb der Referenzwerte lagen, diese hat man zwischen dem 17. und 19. Dezember sowie zwischen dem 22. und 24. Dezember 2023 registriert. „Alle anderen Zahlen lagen deutlich über den Referenzwerten“, heißt es von AEMET.

Insbesondere in den Zeiträumen zwischen dem 5. und 15. Dezember und zwischen dem 16. und 31. Dezember war es deutlich zu warm. In der ersten Episode war ein Calima für den Anstieg der Temperaturen verantwortlich.

Insgesamt galt der Dezember 2023 als der viertwärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1961.

Es war zudem ein trockener Monat
Bezüglich des registrierten Niederschlages gab AEMET an, dass der durchschnittliche Wert aller Wetterstationen bei 23,3 Millimeter lag, dies seien lediglich 41 % der normalen Niederschlagsmenge, die man auf den Kanarischen Inseln in einem Dezember erwarten kann. Somit gilt der Monat als ein trockener Monat in den Wetteraufzeichnungen. Insbesondere ab dem 25. Dezember sei es viel zu trocken gewesen, heißt es in der Erklärung von AEMET. – TF

Mal wieder ein ganz neues TOP-Angebot eingetroffen, nicht verpassen!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Kulturerbe Höhlen von Facaracas in Gáldar verkommt zur Müllkippe

admin

Portal für Biodiversität der Kanaren gibt Infos und Fotos über Tiere & Pflanzen

admin

33 aktive Ausbruchsgeschehen mit COVID-19 auf den Kanaren – So teilen diese sich auf

admin