Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsNatur & Umwelt

Drei Seebeben bei Gran Canaria registriert

Die Stärke der Beben lag zwischen 1,7 und 2,7.

Lesedauer 2 Minuten

Gran Canaria – Am heutigen Dienstag registrierte das nationale geologische Institut von Spanien gleich drei Seebeben in der Nähe von Gran Canaria.

Das erste Beben registrierte man um 06:45 Uhr am frühen Morgen. Es hatte eine Stärke von 2,7 und befand sich in einer Tiefe von etwa 15 Kilometern. Im Südwesten vor der Küste von Mogán und San Bartolomé de Tirajana, doch recht weit weg mitten im Atlantik bei den Koordinaten 27.3019 zu -16.0890 fand dieses Beben statt.

Das zweite Beben registrierte man um 12:14 Uhr am frühen Mittag. Es hatte eine Stärke von 1,7 und befand sich in einer Tiefe von etwa 1 Kilometer. Im Nordwesten vor der Küste von Gáldar bei den Koordinaten 28.1685 zu -15.6754 fand dieses Beben statt.

Das dritte Beben registrierte man um 13:57 Uhr am Mittag. Es hatte eine Stärke von 2,5 und befand sich in einer Tiefe von etwa 35 Kilometern. Im Südwesten vor der Küste von Mogán bei den Koordinaten 27.7140 zu -15.6338 fand dieses Beben statt. In dem Fall also relativ nah an der Küste, ebenso wie das zweite Beben bei Gáldar.

Über Schäden gibt es glücklicherweise keine Berichte. See- und Erdbeben sind auf den Kanarischen Inseln ein tägliches Ereignis, doch selten gibt es gleich drei an einem Tag, die dann auch noch stärker als 1 oder gar 2 sind. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Auf den Kanaren gibt es mehr Erdbeben-Schwärme, Wissenschaftler suchen nach dem Grund, vom 13.11.2023

Mal wieder ein ganz neues TOP-Angebot eingetroffen, nicht verpassen!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

„Salvar Chira-Soria“ will endlos gegen Pumpspeicherwasserwerk klagen

admin

Noch immer werden fast täglich endlose Braunalgen (Sargassum) an den Las Canteras gespült

admin

Silvesterfeiern im Süden von Gran Canaria ein Anhaltspunkt

admin