Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsSonstiges

Neue Hochspannungsleitung in San Bartolomé de Tirajana geplant

Etwas länger als 10 Kilometer soll die Leitung werden.

San Bartolomé de Tirajana – Die Generaldirektion für Energie der Regierung der Kanarischen Inseln legt der Öffentlichkeit den Antrag auf behördliche Genehmigung und Erklärung des öffentlichen Nutzens für eine neue Hochspannungsleitung zur Übertragung elektrischer Energie mit einer Gesamtlänge von 10.304 Metern vor, diese wird vollständig durch die Gemeinde San Bartolomé de Tirajana verlaufen.

Diese Frei- und Untergrundleitung wird vom Netzbetreiber Red Eléctrica de España (REE) gebaut, um die Umspannwerke Santa Águeda und El Tablero 2 zu verbinden. Sie ist im geltenden Entwicklungsplan des Stromübertragungsnetzes 2021-2026 enthalten und das Baubudget wird auf knapp 4,64 Millionen Euro geschätzt.

Etwas weniger als die Hälfte der Trasse dieser Stromleitung, nämlich 5.071 Meter, wird unterirdisch verlaufen und die restlichen 5.233 Meter werden überirdisch verlaufen und von 17 neu gebauten Strommasten getragen.

Die Höhe der Türme liegt zwischen max. 46,5 Metern (zwei davon) und mindestens 24,4 Metern (der erste der 17) , die meisten sind jedoch unterschiedlich groß. Die Spannweite (der Abstand zwischen einer Stütze und der nächsten) erreicht eine maximale Länge von 534,74 Metern zwischen den Türmen Nr. 3 und 4 und hat einen minimalen Abstand von 81,55 Metern zwischen den Strommasten 7 und 8.

Drei Abschnitte
Der in der Dokumentation aufgeführte Verlauf der künftigen Leitung verläuft beim Verlassen des Umspannwerks Santa Águeda auf den ersten 167 Metern ihrer Strecke unterirdisch, um kurz danach und entlang der oben genannten 5.233 Meter in die Luft zu gelangen, bis sie wieder unter die Erde wandert, 17 Strommasten wurden bis dahin passiert und weitere 4.619 Meter werden dann unter der Erde verlegt, bis zur endgültigen Verbindung mit dem Umspannwerk El Tablero 2.

Die endgültige unterirdische Trasse der vom Stromversorger vorgeschlagenen Linie wird durch einen Tunnel unter der Abzweigung verlaufen, der die Straße GC-500 mit der Autobahn GC-1 verbindet.

Die Liste der von dieser Stromleitung und ihren Zugängen betroffenen Vermögenswerte und Rechte umfasst Grundstücke aus 52 verschiedenen Katastereinträgen, die 62 Eigentümern gehören. Zwei Grundstücke befinden sich im ersten unterirdischen Abschnitt, 35 im oberirdischen Abschnitt und die anderen 15 im zweiten unterirdischen Abschnitt. – TF

Mal wieder ein ganz neues TOP-Angebot eingetroffen, nicht verpassen!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Gran Canaria meldet heute über 40°C in Tunte

admin

Seepark im Hafen Las Palmas – 1. Bauteil der Pergola für Schatten wird installiert

admin

Der Kreuzfahrthafen in Las Palmas wird auf 4 Schiffe ausgebaut

admin