Infos Gran Canaria | Das Inselportal

Las Palmas

admin

Freizeitangebote und Aktivitäten in Las Palmas, Gran Canaria. Hier bei uns im Verzeichnis von Infos-GranCanaria.com!

von admin

Das Castillo de Mata wurde im Jahr 1577 durch den Ingenieur Juan Alonso Rubían errichtet, durch die holländische Belagerung wurde es in Teilen zerstört, und 1599 wieder aufgebaut, dafür verantwortlich war Francisco de la Rúa. Ursprünglich gab es auch einen Burgturm am Castillo la Mata, dieser wurde aber nicht wieder errichtet. Den Namen erlangte die Festung aufgrund der Niederlage der Holländer. Seit 1949 ist es ein historisches Kunstdenkmal in Spanien. 2002 wurden bei archäologischen Ausgrabungen die Ursprüngliche „Cubella“ gefunden. Seit 2015 befindet sich in der Festung ein Museum für die Geschichte des Schlosses und die Geschichte der Stadt Las Palmas und ihrer Beziehung zum Meer. Öffnungszeiten des Museums: Von Dienstag bis Freiatg zwischen 10:00 und 13:00 Uhr. Dienstag und Donnerstag zudem zwischen 17:00 und 20:00 Uhr. Samstags und erster Sonntag im Monat 11:00 bis 14:00 Uhr. Der Eintritt ist frei! Das Bild stammt von Museo Castillo la Mata (Facebook) - Dies ist ein Eintrag des ADMIN

 Burgen & Schlösser /  Las Palmas de Gran Canaria / 1046 Ansichten

von admin

Das Castillo del San Cristóbal oder auch Torre de San Pedro wurde im Jahr 1577/78 gebaut und gehörte damals zum südlichen Verteidigungsring von Las Palmas de Gran Canaria. Es befindet sich im Fischereiviertel San Cristóbal an der Ostseite der Stadt. Der damalige Gouverneur von Las Palmas, Diego Melgarejo hat es, im Auftrag des Königs Felipe II., errichten lassen. Es handelt sich um ein kleines kreisförmiges Gebäude, welches über eine Zugbrücke erreichbar war. Heute kann man das Castillo nur erreichen, wenn wir Ebbe in Las Palmas haben. Im Inneren gab es nur ein kleines Lager und ein Wohnquartier für die Wachposten. 1638 wurde das Castillo del San Cristóbal umgebaut, der Grund lag darin, dass die Anschläge von Francis Drake im Jahr 1595 und Pieter van der Dies im Jahr 1599 dies notwendig machten. 1848 sollten erneut Sanierungen durchgeführt werden. Bis 1878 wurde der Turm noch militärisch genutzt, dann wurde seine Demontage angeordnet. Die erfolgte glücklicherweise nie. 1999 wurde die letzte Restaurierung durchgeführt, daher ist der aktuelle Erhaltungsgrad als „gut“ zu bezeichnen. Am 22. April 1949 wurde das Castillo del San Cristóbal zu einem Kulturgut erklärt, und zwar in der Kategorie „Denkmal“. BILD: Cabildo de Gran Canaria

 Burgen & Schlösser /  Las Palmas / 460 Ansichten

von admin

Die Befestigungsanlage wurde zwischen den Jahren 1595 und 1625 errichtet, bereits 1599 wurde von dort aus die Stadt verteidigt, als die Niederländer unter Pieter van der Does versuchten Las Palmas zu erobern, was bekanntlich scheiterte. 1898 sollte die Festung durch königlichen Erlass abgerissen werden, dies wurde jedoch nie umgesetzt. Im Zweiten Weltkrieg diente die Festung als Gefängnis. Am 22. April 1949 wurde die Festung zum historischen Kunstdenkmal erklärt und ist daher als historisches spanisches Erbe geschützt. 1997 wurde es in den Besitzt der Stadtverwaltung von Las Palmas überführt. Allerdings wurde die Festung aufgegeben und so ist der Verfall überall zu sehen, ob sich daran nochmal etwas ändern wird, ist fraglich. Der jetzige Erhaltungsgrad wird als „gut“ bezeichnet. Leider kann man die Festung nicht von Innen besichtigen. Sie gilt als die größte Verteidigungsanlage der Insel. (Admineintrag)

 Burgen & Schlösser /  Las Palmas de Gran Canaria / 808 Ansichten

von admin

Das Centro Atlántico de Arte Moderno (CAAM) ist ein 1989 eröffnetes Kulturzentrum und Kunstmuseum in Las Palmas de Gran Canaria. Das CAAM organisiert Ausstellungen (hauptsächlich avantgardistische Kunst) und besitzt eine eigene Sammlung. Bekannte Künstler in der Sammlung sind unter anderem Gerard Kever und Martin Kippenberger. Di-Sa ab 10 Uhr bis 21.00 Uhr. Sonntag ab 10 Uhr bis 14.00 Uhr. Montags, Feiertage sowie 24. & 31.12 geschlossen Eintritt frei. Bei Konzerten gillt ein genereller Eintritt von 5 €

 Museen /  Las Palmas de Gran Canaria / 774 Ansichten

von admin

Dienstags bis Freitags von 10.00 bis 14:00 Uhr und 17:00 bis 21.00 Uhr Samstags von 10.00 bis 14.00 Uhr Sonntags, Montags und Feiertags geschlossen!

 Ausstellungen /  Las Palmas de Gran Canaria / 757 Ansichten

von admin

Der jeden Sonntag stattfindende Flohmarkt ("Rastro") am Parque Santa Catalina liegt sehr zentral gleich gegenüber der Kreuzfahrtmole. Die baumbestandene Allee Ramblas Juan Rodriguez Doreste wird im Volksmund "Parque Blanco" genannt und beherbergt jeden Sonntag zwischen 09.00 und 14:00 einen stattlichen mit einigen dutzend Ständen gefüllten Flohmarkt. Es werden Textilien, kanarische Handwerkskunst, Schmuck und auch allerelei Gebrauchtgegenstände angeboten. Der Trödelmarkt ist auch der ideale Ausgangspunkt für einen weiterführenden Spaziergang durch das Stadtviertel rund um Santa Catalina sowie zwischen Hafen und Las Canteras Strand. ADMINEINTRAG

 Stadt /  Las Palmas / 1080 Ansichten

von admin

Geöffnet Mo-Sa 10 - 17:45 Uhr und 16-18 Uhr & So 10 - 14:15 Uhr. In der Kathedrale findet man auch die Statue der Santa Ana. Sie ist die Patronin der Stadt. Einen Turm kann man per Aufzug "besteigen", dies ist innerhalb der Öffnungszeiten möglich. Messezeiten an Wochentagen: 08.30 h 09.15 h Messezeiten am Samstag und Vorabend von Feiertagen: 08.30 h 09.15 h 19.00 h Messezeiten am Sonn- und Feiertag: 10.00 h 12.00 h 13.00 h 19.00 h

 Historische Bauten /  Las Palmas de Gran Canaria / 691 Ansichten

1,50€

von admin

Die Kirche wurde am 1. Januar 1961 in Betrieb genommen und gehört mit zu Diözese von Las Palmas. Sie befindet sich im bzw. am Park von don Benito im Stadtteil Schamann. Die Messezeiten lauten: Montag bis Freitag 19:00 Uhr Samstag 18:30 Uhr Sonntag 10:00 und 12:30 Uhr

 Historische Bauten /  Las Palmas de Gran Canaria / 570 Ansichten

von admin

Gelegen ist die kleinere Kirche im Stadtbereich Ciudad Alta, leider gibt es einige falsche Übersetzungen im Netz, oft wird die Kirche als Kirche Santa Isabel de Hungaría betitelt, sprich Kirche der Heiligen Isabel von Ungarn. Der korrekte spanische Name lautet jedoch Parroquia Santa Isabel de Hungría, also Kirche der Heiligen Elisabeth von Thüringen, das ist ein signifikanter Unterschied. Eröffnet wurde Kirche am 1. Januar 1961 Die Messezeiten lauten: Dienstag bis Samstag: 19.00 Uhr Sonntag: 11.00, 12.30 und 18.00 Uhr

 Historische Bauten /  Las Palmas / 598 Ansichten

von admin

- Öffnungszeiten - Museum und Museumsshop Montag bis Freitag (Werktage) von 10 Uhr bis 20 Uhr. Samstag, Sonntag und Feiertage von 10 Uhr bis 14 Uhr. Dokumentationszentrum Montag bis Freitag (Werktage) von 10 Uhr bis 20 Uhr. 1. Januar und 25. Dezember geschlossen. - Eintrittspreise - Erwachsene: 5,00 € Studenten, Schüler, Arbeitslose, Rentner und Mehrkindfamilien, mit Nachweis : 3,00 € Kinder (bis 12 Jahre) und Mitglieder: Frei Freier Eintritt für Personen mit Behinderung (mind. GdB 33) gegen Vorlage eines entsprechenden gültigen Ausweises.

 Museen /  Las Palmas de Gran Canaria / 1024 Ansichten

5,00€

Seite 2 von 4