Herzchirurgie soll bestehen bleiben

Bild Info: Dürfen in Las Palmas weiter machen, oder doch nicht? Bild: Archiv

Las Palmas – Die Herzchirurgie in der Mutter-Kind-Klinik in Las Palmas wird wohl doch nicht geschlossen. Zu zuständige Ministerin für Gesundheit, Brígida Mendoza erklärte gestern, dass lediglich eine Umstrukturierung durchgeführt wird. „Die Herzchirurgen in Las Palmas sind noch immer angestellt, um ihre Arbeit zu verrichten. Es liegt in ihren Händen zu entscheiden, ob sie den Eingriff an einem Patienten vornehmen oder nicht“, so die Ministerin weiter. Grundsätzlich ist es geplant, dass betroffene Kinder an die Herzklinik „Valle de Herbón“ in Barcelona überwiesen werden. Es könnten aber auch Spezialisten von Barcelona eingeflogen werden.

Damit bleibt es letztendlich abzuwarten, wie es tatsächlich ab dem 01.01.2013 in der Herzchirurgie weitergeht. – CK

Weitere Artikel zum Thema:
Kinder-Herz-Klinik soll geschlossen werden – Kindsrettung kostet 13200 Euro, vom 09.11.2012

Ähnliche Beiträge