Regierung beschließt Schutzmaßnahmen für Zwangsräumungen

Bild Info: Ob Rajoy damit erfolgt haben wird, wird sich erst in der Zukunft zeigen. Bild: © Iker Parriza / Wikimedia Commons

Madrid – Die Regierung um Regierungschef Mariano Rajoy wird ohne die PSOE ein Gesetz beschließen, dass die Zwangsräumungen neu regelt. In den vergangenen Gesprächen mit der PSOE konnte man keine wirklichen Fortschritte erzielen. Die Regierung möchte nun ein Gesetz ohne Verzögerungen beschließen, es wird erwartet, dass eine Schonfrist von 2 Jahren für besonders betroffene Familien eingeführt wird. Dies würde bedeuten, dass Familien, die monatlich nicht mehr als den dreifachen IPREM (Indicador Público de Renta de Efectos Múltiples – Einkommensindikator) zur Verfügung stehen haben in diese Schonfrist fallen. Aktuell liegt der einfache Indikator bei 532,51 €, also wären Familien geschützt, die weniger als 1.597,53 € im Monat verdienen.

Zudem sollen auch Familien geschützt werden, wenn alle Mitglieder arbeitslos sind und die Wohnung oder das Haus einen Wert von über 200.000 € nicht übersteigt. Ob sich diese Regelungen positiv auswirken bleibt abzuwarten. – CK

Weitere Artikel zum Thema:
Politik will gegen Zwangsräumungen tätig werden, vom 13.11.2012
Zwangsräumungen auf neuen Höchststand, Richter suchen nach Lösung,vom 07.11.2012

Ähnliche Beiträge