Schlag gegen Kinderpornoring – 38 Verhaftungen, 19 Jungen befreit auch Deutsche unter den Opfern

Bild Info: Die Polizei hat einen großen Erfolg verbuchen können, doch noch ist der Ring "aktiv". Bild: Archiv

Las Palmas / Spanien – Bei einer internationalen Operation wurde ein Kinderpornoring zerschlagen, dies teilte die Policia Nacional heute mit. Der Ring soll schon seit 2004 aktiv gewesen sein. In Las Palmas wurden 3 Personen verhaftet. Das Netzwerk scheint den „Hauptsitz“ jedoch in Toronto, Kanada zu haben. Neben den 3 verhafteten Personen in Las Palmas gab es 35 weitere Verhaftungen in Alicante (4), Barcelona (8), Cádiz (1) Castellón (2), Ciudad Real (1) Huelva (1), Madrid (8), Malaga (1), Navarra (1), Pontevedra (1), Sevilla (2), Tarragona (2) und Zaragoza (3).

Vier der festgenommen wird auch der sexuelle Missbrauch an Minderjährigen vorgeworfen. Die Vorfälle werden auch noch mit einer fünften Person in Verbindung gebracht, dies wird zurzeit noch überprüft. Zwei der Männer, denen sexueller Missbrauch vorgeworfen wird, sind britische Staatsbürger.

In Alicante wurden 19 männliche Jugendliche und Kinder aus den Fängen des Kinderpornorings befreit. Genaue Angaben zu den Opfern gibt es zurzeit noch nicht. Jedoch steht fest, dass die Opfer sowohl aus Rumänien, der Ukraine und auch aus Deutschland stammen, das Alter liegt zwischen 11 und 16 Jahren. Die gesamte Operation trug den Namen „Schwert“. Der Ring hat insgesamt 3 Webseiten betrieben, um die DVD´s und Fotos zu vertreiben. Diese haben einen Umsatz von 1,6 Millionen Dollar pro Jahr erwirtschaftet haben.

Umfangreiche Mengen an Beweismaterial wurden sichergestellt, darunter auch 20 Computer, 81 Festplatten, 1881 CD´s & DVD´s, 27 USB-Sticks, diverse Handys und Kameras.

Durch die starke Verzweigung des Rings geht man zurzeit davon aus, dass der Ring nicht vollständig zerschlagen werden konnte, dazu seien noch zu viele andere Länder „in Betrieb“ sagte der zuständige Chefermittler der Polizei in Madrid. – TF

Ähnliche Beiträge