Dertour

Schlag gegen Kinderpornoring – 38 Verhaftungen, 19 Jungen befreit auch Deutsche unter den Opfern

Bild Info: Die Polizei hat einen großen Erfolg verbuchen können, doch noch ist der Ring "aktiv". Bild: Archiv

Las Palmas / Spanien – Bei einer internationalen Operation wurde ein Kinderpornoring zerschlagen, dies teilte die Policia Nacional heute mit. Der Ring soll schon seit 2004 aktiv gewesen sein. In Las Palmas wurden 3 Personen verhaftet. Das Netzwerk scheint den ‚ÄěHauptsitz‚Äú jedoch in Toronto, Kanada zu haben. Neben den 3 verhafteten Personen in Las Palmas gab es 35 weitere Verhaftungen in Alicante (4), Barcelona (8), C√°diz (1) Castell√≥n (2), Ciudad Real (1) Huelva (1), Madrid (8), Malaga (1), Navarra (1), Pontevedra (1), Sevilla (2), Tarragona (2) und Zaragoza (3).

Vier der festgenommen wird auch der sexuelle Missbrauch an Minderj√§hrigen vorgeworfen. Die Vorf√§lle werden auch noch mit einer f√ľnften Person in Verbindung gebracht, dies wird zurzeit noch √ľberpr√ľft. Zwei der M√§nner, denen sexueller Missbrauch vorgeworfen wird, sind britische Staatsb√ľrger.

In Alicante wurden 19 m√§nnliche Jugendliche und Kinder aus den F√§ngen des Kinderpornorings befreit. Genaue Angaben zu den Opfern gibt es zurzeit noch nicht. Jedoch steht fest, dass die Opfer sowohl aus Rum√§nien, der Ukraine und auch aus Deutschland stammen, das Alter liegt zwischen 11 und 16 Jahren. Die gesamte Operation trug den Namen ‚ÄěSchwert‚Äú. Der Ring hat insgesamt 3 Webseiten betrieben, um die DVD¬īs und Fotos zu vertreiben. Diese haben einen Umsatz von 1,6 Millionen Dollar pro Jahr erwirtschaftet haben.

Umfangreiche Mengen an Beweismaterial wurden sichergestellt, darunter auch 20 Computer, 81 Festplatten, 1881 CD¬īs & DVD¬īs, 27 USB-Sticks, diverse Handys und Kameras.

Durch die starke Verzweigung des Rings geht man zurzeit davon aus, dass der Ring nicht vollst√§ndig zerschlagen werden konnte, dazu seien noch zu viele andere L√§nder ‚Äěin Betrieb‚Äú sagte der zust√§ndige Chefermittler der Polizei in Madrid. – TF

√Ąhnliche Beitr√§ge