Strompreise steigen ab Januar 2013

Bild Info: Mehrkosten in Höhe von 280 Millionen Euro für die Verbraucher! Bild: Archiv

Spanien – Ab dem kommenden Jahr steigen die Strompreise in Spanien. Zwischen 0,00138 und 0,01546 Euro pro Kw/h. Von der Preissteigerung sind etwa 20 Millionen Haushalte betroffen und die Kostensteigerung beläuft sich auf circa 280 Millionen Euro für das Jahr 2013. Die von der Regierung veranlasste Preissteigerung soll dazu beitragen, den Menschen bewusst zu machen, welchen Nutzen das Sparen von Energie hat, die Reduzierung von CO2-Emissionen beispielsweise.

Die Industrie wird von dieser Preissteigerung verschont. Betroffen sind alle Haushalte, die die monatliche Grundabnahme von 10 Kw/h überschreiten. Man kann der Preissteigerung also nicht entkommen. Denn weniger als 10 Kw/h verbraucht kaum ein Haushalt. – TF

Ähnliche Beiträge