Tiger von Arkan – Gruppe von 20 Serben verhaftet

Bild Info: Schlag gegen Serbenbande. Bild: Archiv

Gran Canaria – Eine kriminelle Bande, die auch Verbindungen zur paramilitärischen Gruppe „Tiger von Arkan“ haben soll wurde auf Gran Canaria und in Alicante am letzten Wochenende ausgehoben. Die Gruppe soll an der Ermordung des serbischen Ministerpräsidenten Zoran Djindjic beteiligt gewesen sein. Die Gruppe von Serben hatte sich besonders im Bereich der Geldwäsche, des Drogenhandels und Menschenhandels aufgehalten. Aber auch Fälschung und kriminelle Vereinigung wird der Gruppe vonseiten der Policia Nacional vorgeworfen. Insgesamt wurden 12 Personen auf Gran Canaria verhaftet und 8 in Alicante.

Auch ein Beamter der Policia Nacional und ein Rechtsanwalt wurden verhaftet. Die Frau von Luka Bojovic, der Kopf der Gruppe wurde ebenfalls erwischt. Bereits im Jahr 2010 wurden die ersten Ermittlungen durchgeführt. Damals war Prostitution und illegale Einwanderung der Grund für die Aufnahme der Ermittlungen. Bei der Operation der Policia Nacional wurden etliche Häuser durchsucht und Beweismittel sichergestellt. – MF

Ähnliche Beiträge