Infos Gran Canaria | Das Inselportal
GeschehnisseNatur & UmweltNews

2 Monate nach großem Brand: Noch immer keine Hilfen angekommen

San Mateo – Nun ist es gut zwei Monate her, dass der größte Waldbrand des Jahres 2013 in den Bergen von Gran Canaria gewütet hat. Die Gegenden haben sich langsam erholt, jedoch fehlen immer noch Hilfsgelder, die von der Regierung zugesichert wurden. Dank der Bürokratie, in der sich die Menschen seither befinden, kommt man einfach nicht weiter.

Verbrannte Wiesen sind mittlerweile wieder Grün, die Natur hat ganze Arbeit geleistet, nun fehlt nur noch der Wiederaufbau der zerstörten Gebäude, hier im speziellen in der kleinen Ortschaft Las Lagunetas in San Mateo. Seit dem 24. Oktober 2013 müssen die Menschen auf die Behörden rennen und versuchen hier den Papierkram zu erledigen, bisher ist sonst kaum etwas passiert, unverständlich, wie wir meinen.

Warum das Feuer letztendlich ausgebrochen ist, ist auch noch immer nicht 100%ig geklärt. Die Behörden gehen nach wie vor von Unachtsamkeit aus. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Ursache des Waldbrandes noch unklar, Fahrlässigkeit oder Unachtsamkeit könnten ursächlich sein, vom 08.11.2013
Großbrand auf Gran Canaria – UPDATE: Feuer unter Kontrolle, jedoch noch nicht gelöscht!, vom 25.10.2013
Waldbrand am Cruz de Tejeda – Menschen evakuiert – Ticker, vom 24.10.2013

Ähnliche Beiträge

Fall Kid Telde: José Santana aus Untersuchungshaft entlassen

admin

Las Palmas auf Aufstiegskurs – Beste Hinrude seit 10 Jahren

admin

Basketball Europacup Finale, Gran Canaria ohne jede Chance

admin