Dertour

Abgemagerte Pferde – 2.800 Euro Strafe

Bild Info: So müssen die Tiere in etwa ausgesehen haben, völlig abgemagert und verängstigt. Bild: Canarias7

Teror – Eine Neuerung auf Gran Canaria, erstmal wurde ein Mann mit einer hohen Geldstrafe belegt, der seine Pferde abmagern ließ. Insgesamt muss der Mann 2.800 Euro Bußgeld zahlen, wegen dem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Er habe auf seinem Bauernhof vier Pferde gehalten, die nicht ausreichend mit Nahrung versorgt wurden. Zudem sind sowohl Hygiene als auch die sanitären Einrichtungen des Hofes unzulässig und nicht zur Tierhaltung geeignet.

Die Spezialeinheit der Guardia Civil (Seprona), die für Umwelt- und Tierschutzvergehen zuständig ist, hat den Mann angezeigt. Das Gericht hat erstmals in der Geschichte eine so hohe Strafe verhängt, pro Pferd 700 Euro.

Es gibt vom Gesetz her Spielraum zwischen 150 und 1.500 Euro, für Verstöße gegen das Tierschutzgesetz, damit wäre also durchaus noch mehr möglich gewesen. – TF

Ähnliche Beiträge