Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGeschehnisse

Betrug bei Stromanschluss – 4.000 Euro Schaden

Agüimes – Ein etwas kurioser Fall beschäftigt derzeit die Justiz. Denn in Agüimes wurde eine Farm illegal an das Stromnetz angeschlossen, ohne das der Inhaber der Farm davon wusste. Seit fast einem Jahr sei so illegal Strom auf die Farm geleitet worden, bis sich der Besitzer frage, wo bleibt eigentlich meine Jahresabschlussrechnung. Nachdem festgestellt wurde, dass die Farm kein Kundenkonto hatte, wurde ein Inspektor zur Farm geschickt, um die Situation vor Ort zu beurteilen.

Dabei wurde festgestellt, dass die Farm illegal an das Stromnetz angeschlossen war. Der Farmer war erschüttert, denn er hat vor einem Jahr eine Firma mit der Installation von Elektroarbeiten beauftragt. Diese Firma hat auch alle Arbeiten ausgeführt, die Farm aber nicht korrekt an das Stromnetz angeschlossen. Schaden etwa 4.000 Euro!

Man geht von einem mutmaßlichen Betrug aus, die Mitarbeiter der Firma und der Inhaber (4 Personen) wurden verhaftet. Da anscheinend keine entsprechende Lizenz für solche Arbeiten vorliegt. Die Männer wurden dem Haftrichter in Telde vorgeführt. – TF

Ähnliche Beiträge

Renten auf den Kanaren um 1,2% gestiegen auf nun 814,09 Euro

admin

Plattform für COVID-19 Miethilfe prangert die bisherige Geschwindigkeit er Auszahlungen an

admin

Haftstrafe statt 7,5 nur noch knapp 5 Jahre für Polizeigewalt in Mogán im Jahr 2011

admin