Infos Gran Canaria | Das Inselportal
Natur & UmweltNews

Herbststurm verursacht bisher keine größeren Schäden, viele Blitze registriert

Kanarische Inseln – Der Herbststurm, der seit gestern auf den Kanaren angekommen ist, hat besonders viele Blitze im Gepäck. Besonders auf Teneriffa wurden viele Blitze registriert, zwischen 02:00 Uhr und 08:00 Uhr seien es 1.564 gewesen. Die meisten im Südwesten der Insel. Zwischen 7 und 8 Uhr gab es allein die hälfte aller registrierten Blitze. Der Sturm hat bisher, glücklicherweise, keine größeren Schäden verursacht.

Windböen bis zu 112 km/h wurden registriert. Regenfälle von bis zu 80,8 Liter und eben viele Blitze. Der Flug- und Fährverkehr zwischen den Inseln wurde teilweise gestört oder ausgesetzt. Ein paar umgestürzte Bäume und Gerölllawinen haben einige Straßen blockiert. Die Auffahrt zum Teide auf Teneriffa wurde vorsorglich verboten.

Auf Gran Canaria erwarten die Meteorologen heute den schlimmsten Tag. – TF

UPDATE von 15:40 Uhr
Vorsichtige Warnungen erreichen uns, es könnte ab 17 Uhr zu Stromausfällen auf Gran Canaria kommen. Dies ist ein mögliches Szenario, bitte ggf. darauf einstellen. Meldungen die behaupten, dass es zu geplanten Abschaltungen kommen wird werden jedoch als FALSCH bezeichnet!
Auf La Palma und Teneriffa gab es etliche Überschwemmungen.
Vor La Graciosa ist ein Boot gekentert, alle Insassen konnten gerettet werden.

Ähnliche Beiträge

Neue Dachterrasse mit FKK-Bereich auf dem Hotel Caserio

admin

Wichtige Bauarbeiten zur Anbindung der Faneque-Tunnel an die GC-200 begonnen

admin

Neues digitales Infosystem an den Stränden im Sünden von Gran Canaria, einmalig in Europa

admin