Internationale Sportteams trainieren in Vecindario Heute Vorführung der schweizer Synchronschwimmerinnen

Bild Info: Das olympische Becken im Stadt-Schwimmbad von Vecindario. Bild: MaspalomasAhorra

Vecindario – Als Trainingsstätte für die Europameisterschaft in Polen, haben sich die schweizer Junioren im Synchronschwimmen wieder Vecindario ausgesucht. Hier möchte sich das Team, welches aus 14 Schwimmerinnen zwischen 16 und 18 Jahren besteht, nebst der beiden Trainerinnen, Barbara Lithadioth aus Russland und Larisa Kapustinaes aus Griechenland, wisch schon beim letzten mal auf ein großes Event vorbereiten.

Heute Abend gibt es im olympischen Becken von Vecindario um 20:00 Uhr eine kostenlose Vorführung für Zuschauer, die daran Interesse haben. Wer noch nicht im Schwimmbad von Vecindario war, dieses findet man an der Kreuzung Avenida de Tirajana/Avenida de la Unión.

Insgesamt werden 4 Disziplinen trainiert, Duo, Freestyle, Kombination und Solo. Zwei der Mädchen waren bei den Olympischen Spielen in London 2012 auch schon dabei. Warum man ausgerechnet Vecindario gewählt hat, erklären die Trainerinnen so: „Wir trainieren lieber im Ausland, da dies besser für die Konzentration ist“.

Der Bürgermeister ist erfreut und bedankte sich, dass man zum zweiten mal in Folge Gastgeber des Trainings sein darf. Die Stadträtin für Sport, Ofelia Alvarado stellte heraus, dass man die sportlichen Einrichtungen der Gemeinde auf ein hohes Niveau gebracht habe und dies nun der Dank dafür sei. Erst in der letzten Woche hatte der schwedische Fußballklub IFK Lidingö sein Trainingslager in Vecindario aufgeschlagen. – CK

Ähnliche Beiträge