Dertour

Mordversuch – angeklagter Norweger freigesprochen

Bild Info: Der Norweger Thomas K. wurde nicht wegen versuchten Mordes verurteil und kam nach der Verhandlung frei. Bild: Marie-Lan Nguyen

Las Palmas – Der junge Norweger, Thomas K., der wegen versuchten Mordes vor Gericht stand, wurde vom obersten Gericht freigesprochen. Die Richter begründeten den Freispruch mit dem Mangel an Beweisen und dem fehlen der Opferaussage. Das Opfer konnte nicht vor Gericht erscheinen, da die angegebene Adresse falsch hinterlegt wurde, vom Opfer selbst.

Dem Gericht blieb also keine andere Wahl als im „Zweifel für den Angeklagten“ zu entscheiden und diesen freizusprechen.

Bei den Zeugenaussagen der Polizisten ist sich das Gericht einig, dass hier nicht korrekt gearbeitet wurde, da die Aussagen der Ärzte einen klaren Beweis für die Unschuld von Thomas K. liefern.

Jedoch wurde er zu 11 Monaten Haft wegen häuslicher Gewalt verurteilt, diese 11 Monate Haft hat er aber bereits in Untersuchungshaft gesessen, sodass er nach der Verhandlung auf freien Fuß kam. Die häusliche Gewalt konnte nachgewiesen werden, durch verschiedene Aussagen und Streitigkeiten, die belegbar waren. – CK

Weitere Artikel zum Thema:
Norweger wegen versuchten Mordes vor Gericht, vom 19.06.2013

Ähnliche Beiträge