Perseiden (Tränen von Lorenzo) regnen über den Kanaren nieder

Bild Info: Kleine Staubpartikel die in der Erdatmosphäre verglihen werden zu Sternschnuppen. Bild: NASA

Kanarische Inseln – Sternengucker aufgepasst! Am kommenden Montag auf Dienstag (12. auf 13. August) können die Perseiden, die hier weitläufig auch Tränen von Lorenzo genannt werden, wieder den Himmel über den Kanarischen Inseln „verschönern“. Denn zu dieser Zeit bewegt sich die Erde durch den Streifen des Kometen Swift-Tuttle und dadurch fallen winzige Staubpartikel auf die Erde, die als Sternschnuppen beobachtet werden können.

Es wird erwartet, dass etwa 100 Sternschnuppen pro Stunde auf die Erde fallen, dass menschliche Auge kann jedoch nur etwa 40 bis 50 Stück davon wahrnehmen. Aber immerhin ist das eine Rate von etwa 1,5 Minuten, bis man eine neue Sternschnuppe sehen kann. Viele Wünsche können in Erfüllung gehen 😉 – TF

Alle Nachrichten des Vormittages:
Unser Newsarchiv

Ähnliche Beiträge