Infos Gran Canaria | Das Inselportal
GeschehnisseNews

Rotes Kreuz meldet verschwundene Touristin im Meer bei San Agustin

San Agustin – Trotzt mehrfacher Warnung ist gestern, eine offenbar aus Russland stammende Touristin, am Playa de El Cochino (Schweinebucht) ins Meer zum Schwimmen gegangen. Sie verschwand bei dem starken Wellengang spurlos. Wie das Rote Kreuz berichtet, hat die Frau alle Warnungen ignoriert und wurde ab dem Mittag gesucht. Auch ein Rettungshubschrauber (Helimer 210) kam zum Einsatz.

Um 19:00 Uhr wurde die Suche nach der Frau eingestellt, weil es einfach zu dunkel wurde. Ob man die Frau je wiederfinden wird, ist fraglich. Der Wellengang und die Strömung waren gestern bereits so stark, dass man nicht einmal weiß, ob sich die Frau noch in der Nähe der Küste von Gran Canaria befindet. Seit gestern gelten offizielle Wetterwarnungen auch für schwere Wellen an den Küsten der Kanaren. – TF

UPDATE vom 11.12.2013 -13:49 Uhr
Seit dem Sonnenaufgang ist die Rettungsmannschaft wieder auf der Suche nach der Touristin, bisher feht jede Spur. Die Wetterbedingungen erschweren die Arbeiten enorm. Neben dem Hubschrauber ist nun auch ein Boot der Küstenwache auf der Suche nach der Frau.

Ähnliche Beiträge

3 Inseln der Kanaren treten ab Montag in Phase 3 der Lockerungen ein

admin

ZEC: 35 neue Unternehmen mit 200 neuen Arbeitsplätzen im 1. Halbjahr 2013

admin

Marokko wird in wenigen Wochen nach dem Öl bohren lassen

admin