Starker Herbststurm zieht auf – Warnstufe rot in Teilen der Kanaren

Bild Info: Auf der Warnkarte ist deutlich zu sehen, dass es ungemütlich werden wird. Bild: AEMET

Gran Canaria – Der eine Herbststurm ist auf den Kanaren gerade erst vorbei da kommt schon der nächste. Diesmal jedoch mit noch mehr Wucht im Gepäck. So gab der staatliche Wetterdienst AEMET für die Inseln La Palma und Teneriffa die rote Warnstufe heraus, die besonders wegen der starken Regenfälle die erwartet werden, es können bis zu 100 Liter pro Quadratmeter werden binnen 12 Stunden.

Für Gran Canaria wurde bisher die orangene Warnstufe ausgerufen, neuste Meldungen sprechen jedoch auch schon von einer möglichen Heraufstufung auf die rote Warnstufe. Jedoch hier nicht wegen starken Regenfällen, sondern wegen starken Windböen. Ebenfalls orangene Warnstufe gilt für die Inseln El Hierro und La Gomera. Selbst Lanzarote und Fuerteventura wurden mit der gelben Warnstufe kategorisiert.

Neben den Rengenfällen und starken Winden sollen auch Gewitter und starke Wellengänge das Leben etwas schwerer machen.

Diese Warnungen sind ab der heutigen Nacht, bis zum Donnerstagmorgen gültig und können ggf. noch heraufgestuft werden. Ab Donnerstag liegt dann lediglich noch die orangene Warnstufe über allen Kanaren, außer La Palma und El Hierro, hier rechnet man dann nur noch mit der gelben Warnstufe. – TF

Ähnliche Beiträge